Alle Kategorien
Suche

Ein Stromkabel angebohrt in der Wand - so gehen Sie vor

Schnell ist es passiert: Sie bohren ein Loch in die Wand, um ein Regal oder etwas anderes zu befestigen. Auf einmal ist der Strom weg, weil Sie ein Stromkabel angebohrt haben.

Stromkabel in der Wand reparieren
Stromkabel in der Wand reparieren © Rainer_Sturm / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Hammer und Meißel
  • Unterputzdose mit Lüsterklemme (3-Fach)
  • Stromprüfer
  • Schraubendreher
  • Etwas Gips und Wasser
  • Spachtel
  • Schleifpapier
  • Gegebenenfalls einen Tapetenrest und etwas Kleister

Ein Stromkabel wurde versehentlich beschädigt

Was ist zu tun, wenn Sie versehentlich ein Stromkabel in der Wand angebohrt haben? Dies ist sehr schnell passiert und der Fehler sollte unbedingt repariert werden, da sonst die Sicherheit gefährdet ist.

  • Vor dem Arbeiten an elektrischen Leitungen sollte unbedingt der Sicherungsautomat für den entsprechenden Raum ausgeschaltet werden, um Stromschläge zu verhindern.
  • Überzeugen Sie sich vor Beginn Ihrer Arbeit davon, dass der Raum ohne Strom ist. Hierzu können Sie den Spannungsprüfer verwenden.
  • Bei der Reparatur kommt es darauf an, wie sehr das Kabel beim Anbohren beschädigt wurde. Haben Sie das Kabel angebohrt und dadurch die Sicherung ausgelöst, so ist es am sichersten, wenn Sie an der beschädigten Stelle eine Unterputzdose einsetzen. Dazu müssen Sie die beschädigte Stelle freilegen, eine Unterputzdose einsetzen und die Stromkabel neu miteinander verbinden.

Eine angebohrte Elektroleitung in der Wand reparieren

  1. Nachdem Sie den Strom abgeschaltet haben und sich von der Spannungsfreiheit des Raumes, in welchem Sie das Kabel angebohrt haben, überzeugt haben, müssen Sie zunächst die beschädigte Stelle des Stromkabels freilegen. Dazu legen Sie vorsichtig das Stromkabel mit Hammer und Meißel frei. Passen Sie dabei auf, dass Sie das Stromkabel nicht weiter beschädigen.
  2. Durchtrennen Sie nun das beschädigte Kabel genau an der beschädigten Stelle und isolieren Sie die Kabel-Enden ab.
  3. Setzen Sie nun die Unterputzdose in die freigelegte Stelle ein und führen Sie die Kabel-Enden in diese ein.
  4. Nun verbinden Sie die einzelnen Adern mithilfe einer Lüsterklemme gleichfarbig miteinander.
  5. Vergipsen Sie jetzt die Stelle rund um die Unterputzdose, damit diese fest in der Einbauöffnung sitzt, und verschließen Sie die Unterputzdose mit dem Deckel.
  6. Nachdem der Gips getrocknet ist, können Sie die entsprechende Stelle mit Schleifpapier glatt schleifen.

Wenn Sie noch passende Tapetenreste besitzen, können Sie die reparierte Stelle auch mit einem Stück passender Tapete bekleben, damit die angebohrte Stelle unauffällig ist.

Teilen: