Alle Kategorien
Suche

Schlechte Gedanken loswerden - das können Sie tun

„Mit der richtigen inneren Einstellung können Sie alle Ihrer Ziele erreichen.“ Kennen Sie solche Aussagen? In der Regel stammen sie aus Büchern, die Sie in Buchhandlungen unter der Rubrik „Lebenshilfe“ finden und haben etwas mit „Positiv Denken“, zu tun. Vielleicht sind Sie ja sogar überzeugt davon, dass Sie mit der richtigen inneren Einstellung mehr Erfolg im Beruf haben. Aber die schlechten Gedanken lassen Sie einfach nicht los. Sind Sie einfach zu dumm, um positiv über sich selbst und ihre Ziele zu denken? Tatsache ist, dass wir nicht als Pessimisten geboren werden. Die gute Nachricht gleich am Anfang dieses Artikels lautet also: Auch Sie können schlechte Gedanken loswerden.

Wenn Sie schlechte Gedanken loswerden, werden Sie mehr Erfolg haben.
Wenn Sie schlechte Gedanken loswerden, werden Sie mehr Erfolg haben.

Was Sie benötigen:

  • Den Mut Veränderungen vorzunehmen
  • Geduld mit sich selbst
  • Diziplin

Schlechte Gedanken loswerden, indem Sie Ihr Vokabular ändern

  • Gebrauchen Sie oft negative Ausdrücke? Es erscheint logisch, dass Sie schlechten Gedanken nicht loswerden, wenn Sie ständig schimpfen und fluchen. Wenn Sie schlechte Gedanken loswerden wollen, sollten Sie also sehr genau auf Ihre Worte achten.
  • Achten Sie also einmal genau auf die Worte, welche Sie im Alltag gebrauchen. Bitten Sie Freunde oder Ihren Ehepartner um Hilfe um Ihnen zu helfen, schlechte Gedanken loszuwerden.
  • Diese Hilfe könnte so aussehen, das Sie vereinbaren, z. B. einen Geldbetrag in eine Kasse einzuzahlen, sobald Sie einen Fluch oder ein Schimpfwort geäußert haben. Wichtig dabei ist, dass Ihr Freund oder Partner bestimmt, wann Sie negative Ausdrücke gebrauchen. Sonst artet das Ganze in endlose Diskussionen aus und schließlich wollen Sie nicht diskutieren, sondern schlechte Gedanken loswerden.

Was ist die Grundlage für schlechte Gedanken

  • Vielleicht werden Sie an Anfang davon überrascht sein, wie oft Sie negative Ausdrücke verwenden. Aber eben diese bilden, wie oben schon angedeutet die Grundlage für schlechte Gedanken und grade diese wollen Sie ja loswerden.
  • Lassen Sie sich durch Rückschläge nicht entmutigen. Es hat Jahre lang gedauert, bis Sie sich Ihr negatives Vokabular angeeignet hatten. Es wird also auch einige Zeit dauern, bis Sie dieses geändert haben. Aber mit diesem Vokabular werden sich auch Ihre schlechten Gedanken ändern und Sie werden diese mit der Zeit loswerden. 

Disziplinieren Sie Ihre Gedanken

  • Disziplinieren Sie Ihre Gedanken, indem Sie sich dazu, entscheiden schlechte Gedanken nicht mehr zuzulassen. Jemand hat mal gesagt, dass er es nicht verhindern kann, dass die Vögel über seinen Kopf fliegen, aber er kann verhindern, dass Sie auf seinem Kopf ihre Nester bauen. Praktisch heißt dies, dass Sie nicht verhindern können, dass schlechte Gedanken entstehen, Sie können aber verhindern, dass diese Ihr Denken und somit auch Ihr Leben beherrschen.
  • Übernehmen Sie also die Verantwortung für Ihre Gedanken, indem Sie sich disziplinieren. Endscheiden Sie sich jeden schlechte Gedanken loszuwerden, indem Sie diesem überhaupt nicht mehr nachgehen. Sobald Sie merken, dass sich schlechte Gedanken in Ihre

    Weitere Möglichkeiten, die helfen schlechte Gedanken loszuwerden

    m Kopf einnisten wollen, kontern Sie, indem Sie an etwas denken, wofür Sie dankbar sind, denn es ist unmöglich schlechte und gute Gedanken gleichzeitig zu haben. 
  • Darum ist es ratsam, dass Sie sich eine Liste anlegen, auf welcher all die Dinge für welche Sie dankbar sind, notiert werden. Diese Liste sollten Sie dann einige Zeit immer bei sich haben, um darauf schauen zu können, wenn schlechte Gedanken Ihr Denken gefangen nehmen wollen. Suchen Sie sich zwei bis drei Dinge dieser Liste aus und sagen Sie, wenn möglich laut und deutlich: „Ich bin dankbar für meine Kinder, mein Auto und meinen Freundeskreis“ Tun Sie das solange, bis Sie die schlechten Gedanken losgeworden sind. Natürlich können Sie diese Liste jederzeit erweitern.  
  • Dieser Artikel kann nur erste Schritte aufzeigen, um schlechte Gedanken loszuwerden. Wenn Sie weitere Schritte gehen wollen, sollten das Buch „Das Schlachtfeld der Gedanken“ von Joyce Meyer lesen (ISBN-10: 3-939627-00-3). Die Autorin hatte jahrelang selber schlechte Gedanken und berichtet in diesem Buch, wie sie diese losgeworden ist.
  • Eine Alternative zu diesem Buch ist „Die Kraft des positiven Denkens“ von Norman Vincent Peale (ISBN-10: 3-0350-0050-6). Bei diesem Buch handelt es sich um einen Klassiker zu dem Thema schlechte Gedanken loswerden und ist ebenfalls eine hervorragende Anleitung.   
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.