Alle Kategorien
Suche

Scheren für Friseure - Wissenswertes für Auszubildende

Starten Sie eine Ausbildung zur Friseurin? Wie jeder andere Handwerker auch, benötigen Sie für die Ausübung dieses kreativen Handwerks geeignetes Werkzeug. Hierzu gehören in erster Linie professionelle Scheren. Diese gibt es in unterschiedlichen Preisklassen und verschiedenen Ausführungen. Wissenswerte Informationen können Ihnen die Wahl sicher erleichtern.

Ein Friseur benötigt mehrere Scheren.
Ein Friseur benötigt mehrere Scheren.

Ein Friseur benötigt für seine filigrane Handarbeit nicht nur eine Schere. Zum Haareschneiden und -formen werden mehrere Scheren für verschiedene Funktionen benötigt. Des Weiteren gibt es auch bei der normalen Haarschneideschere feine, aber maßgebliche Unterschiede.

Die Scheren im Überblick

  • Die normalen Haarschneidescheren unterscheiden sich in der Art des Schliffes. Die Schneiden der Scheren gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Zum einen gibt es einseitig gezahnte Schneiden und zum anderen ungezahnte Slice-Schneiden.
  • Die Zahnungen bei den gezahnten Scheren sind kaum sichtbar. Diese Scheren eignen sich besonders für Auszubildende. Konturen lassen sich damit besonders gut schneiden, da der Vorschub der Haare durch die Zahnung verringert wird. Des Weiteren ist die Verletzungsgefahr besonders für Neulinge geringer.
  • Eine Slice-Schere ist eine recht scharfe Friseurschere für Fortgeschrittene. Die Schneiden sind ungezahnt und mehrmals geschliffen. Mit diesem Werkzeug lässt sich nicht nur sehr präzise arbeiten, sondern auch die Slice-Technik können Sie damit im Gegensatz zum gezahnten Werkzeug anwenden.
  • Die Modellierschere ist eine Friseurschere zum Ausdünnen und Formen der Haare. Die Schere ist einseitig grob gezahnt. Ein gutes Modell erkennen Sie daran, dass sich die Schere im geschlossenen Zustand aus dem Haar ziehen lässt.
  • Die Effilierschere ist eine beidseitig gezahnte Schere. Auch dieses Modell wird zum Ausdünnen der Haare verwendet. Sie schneidet weniger Haar ab als die Modellierschere. Sie können als Richtlinie davon ausgehen, dass die Effilierschere etwa ein Drittel der Haare abschneidet.
  • Fortgeschrittene Friseure besitzen meist noch anderweitig gezahnte Friseurscheren. Diese fallen unter den Begriff Strukturscheren und sind recht grob und gruppiert gezahnt.
  • Des Weiteren bietet der Handel alle Scheren in unterschiedlichen Preisklassen und Ausführungen an. Die Arbeitswerkzeuge bieten unterschiedliche ergonomische Merkmale. Dazu gehören die normal geformte Schere und Werkzeuge, bei denen die Griffe ergonomisch geformt sind. 

Informationen zum Starterset für Auszubildende

Wenn Sie in den Friseurberuf einsteigen, benötigen Sie zunächst ein Einsteigerset für Auszubildende. Dieses können Sie schon in kompletter Ausführung kaufen oder aber Sie stellen sich das Set selber zusammen.

  • In manchen Betrieben ist es üblich, dass der Ausbilder das erste Scherenset zur Verfügung stellt. Dieses sucht Ihr Chef üblicherweise mit Ihnen zusammen aus und berät sich zeitgleich.
  • In anderen Betrieben wiederum müssen Sie sich um Ihre Utensilien selber kümmern. Im Friseurgroßhandel oder auch in Onlineshops für Friseurbedarf können Sie sich Ihr Set selber zusammenstellen oder auch komplett kaufen.
  • Das Einsteigerset sollte eine Haarschneideschere mit gezahnten Schneiden enthalten. Weiterhin sollten eine Modellierschere und gegebenenfalls eine Effilierschere vorhanden sein.
  • Um das Set zu komplettieren, benötigen Sie einen Stielkamm, einen großen und einen kleinen Haarschneidekamm. Ein grober Kamm zum Durchkämmen der Haare sowie mindestens 6 große Abteilklammern sollten ebenfalls im Set vorhanden sein. Optional können Sie auch ein spezielles Rasiermesser dazu kaufen.
  • Das Set erweitern Sie, wenn Sie eine Auskämmbürste sowie eine Fischgrätenbürste und einen Nackenpinsel Ihren Utensilien hinzufügen.
  • All diese Utensilien können Sie in speziellen Bauchtaschen unterbringen, die sich am besten für die Aufbewahrung eignen. Aber auch ein Friseurkoffer eignet sich gut für die Aufbewahrung.

Bedenken Sie, dass Sie Ihre Scheren regelmäßig säubern und immer in der Tasche aufbewahren. Auch Kämme und Bürsten sollten regelmäßig gesäubert werden. Dies garantiert nicht nur eine lange Haltbarkeit, sondern kommt auch bei Ihrem Chef und bei den Kunden gut an.

Teilen: