Alle Kategorien
Suche

Modellierschere - so verwenden Sie sie

Vielleicht haben Sie schon den Begriff Modellierschere gehört und sich gefragt, was man mit einer Schere modellieren kann. Ganz einfach - es ist eine spezielle Schere zum Haare schneiden.

Natürliche Frisuren bekommen Sie durch Modellierscheren
Natürliche Frisuren bekommen Sie durch Modellierscheren

Friseurschere, Modellierschere und Effilierschere

Zunächst sollten Sie sich mit dem generellen Unterschied der Scheren vertraut machen, denn nicht nur die Modellierschere hat Besonderheiten:

  • Die Friseurschere ist so konstruiert, dass sich die beiden Scherenblätter im geöffneten Zustand leicht überkreuzen, so wird verhindert, dass die Haare zwischen den Scherenblättern abknicken. Außerdem sind die Schneiden nicht glatt, sondern leicht geriffelt. So können Sie mit diesen Scheren exakte Schnitte über die Länge des ganzen Scherenblattes ausführen. Mit herkömmlichen Scheren bekommen Sie so grade Schnitte nicht ins Haar.
  • Modellierscheren haben auf der einen Seite ein glattes Scherenblatt und auf der anderen eines, das wie ein Kamm geformt ist. Mit jedem Schnitt entfernen Sie nur 50 % der Haare, die zwischen den Scherenblättern sind.
  • Die Effilierschere sieht der Modellierschere ähnlich, hat aber auf beiden Seiten ein Blatt, das wie ein Kamm geformt ist. Mit dieser Schere schneiden Sie ein Drittel der Haare weg, die zwischen den Scherenblättern sind.

Verwendung der Spezialscheren

  • Effilier- und Modellierscheren werden dazu verwendet, die Haare auszudünnen, wie es der Fachmann nennt. Bei sehr dichtem Haar kann das im Bereich der gesamten Haarlänge gemacht werden, einfach um deutlich weniger Haare am Kopf zu haben. Bei dichtem, langen Haar mit Naturlocken können Sie nahezu wahllos mit diesen Scheren in die Haare schneiden. Bei kürzerem, glatten Haar sollten Sie dem Fachmann auf die Finger sehen, bevor Sie sich dran trauen.
  • Beide Scheren werden üblicherweise dazu verwendet, um Übergänge  zwischen den einzelnen Haarpartien natürlicher zu gestalten. Dabei ist die Modellierschere aufgrund der geraden Seite einfacher auszurichten und somit exakter zu führen. Hier müssen Sie exakt am Rand der Übergänge mit der Modellierschere schneiden. Die Haarlänge der oberen Haarpartie wird dadurch leicht unterschiedlich, die Haare wirken wie "gewachsen".
  • Mit der Modellierschere können Sie auch den Pony oder die Seitenpartien natürlich fransig enden lassen. Schneiden Sie entlang der entsprechenden Partien einfach mit der Modellierschere. Ohne die Modellierschere müssten Sie winzige Zacken mit der Friseurschere in diese Partien der Frisur schneiden.
Teilen: