Alle Kategorien
Suche

Saltkrokan - Schweden erleben

Eine Insel mit dem Namen Saltkrokan gibt es in Schweden nicht. Wenn Sie aber einmal wie in den Büchern von Astrid Lindgren Ferien machen möchten, sollten Sie in das Schärengebiet vor Stockholm reisen, das als Vorlage diente und aus tausenden kleinerer und größerer Inseln besteht.

Saltkrokan heißt eigentlich Norröra.
Saltkrokan heißt eigentlich Norröra. © leAcronym / Pixelio

Den Namen Saltkrokan hat sich Astrid Lindgren selbst ausgedacht, er bedeutet übersetzt Salzkrähe. Verfilmt wurden ihre Bücher auf einigen Inseln wie Svartlöga, Rödlöga und Norröra, die in der Nähe von Stockholm liegen.

Das Schärengebiet in Schweden

  • Vor der Küste Schwedens liegt das Schärengebiet, das aus tausenden kleiner Inseln besteht und auch Schärengarten genannt wird. Diese Inseln entstanden schon während der Eiszeit und haben eine flache und etwas abgerundete Form. Zum Teil sind die Inseln winzig klein, andere haben die Größe, wie man sie aus "Ferien auf Saltkrokan" kennt.
  • Besonders bei einem Urlaub auf den kleinen Inseln finden Sie sehr viel Ruhe, um sich mal wieder richtig zu entspannen, daneben bietet dieses Gebiet aber auch sehr gute Bedingungen für jede Art Wassersport. Die größeren Inseln haben alle einen Yachthafen und im Sommer finden dort regelmäßig Segelregatten statt.
  • Außerdem können Sie dort gut wandern, radfahren, reiten, angeln oder sich auf andere Weise sportlich betätigen.

Dass Astrid Lindgren den Sommer auf den Inseln so gut beschreiben konnte, liegt unter anderem auch daran, dass Sie selbst die Sommer in Ihrem Ferienhaus auf Furusund verbrachte, wo Sie viele Ihrer Bücher schrieb.

Ferien auf Saltkrokan

  • Auch die Schweden mögen Ferien auf Saltkrokan und verbringen ihren Urlaub gern auf einer dieser Schäreninseln. Dort gibt es eine Vielzahl an Ferienhäusern zu mieten, die auf schwedisch stuga genannt werden. Diese Häuschen sind oft sehr einfach eingerichtet und werden meist nur während der Sommermonate benutzt.
  • Die größeren Inseln können Sie über eine Brücke oder mit der Fähre von Stockholm aus erreichen, die kleinen Schäreninseln nur mit privaten Booten.
  • Auf Norröra, wo der größte Teil der Filme "Ferien auf Saltkrokan" gedreht wurde, werden Sie nur schwerlich eine Unterkunft und auch kaum Gastronomie finden, deshalb können Sie dorthin am besten einen Bootsausflug machen, wenn Sie sich die Insel einmal ansehen möchten. Ab Furusund, das nördlich von Stockholm liegt, gibt es eine Bootsverbindung nach Norröra.
Teilen: