Alle Kategorien
Suche

Rundschal stricken - Anleitung

Einen Rundschal zu stricken, ist auch etwas für Strickanfänger. Sie können den Schal ganz ohne Muster, nur in rechten Maschen, in Krausrippen oder mit einem Muster stricken. Mit der Dicke der Wolle entscheiden Sie auch, wie dick und flauschig Ihr fertiger Schal wird.

Viele verschiedene Farben ergeben viele Schals.
Viele verschiedene Farben ergeben viele Schals.

Was Sie benötigen:

  • Wolle
  • Stricknadeln
  • Anleitung
  • Nähnadel
  • Schere

So stricken Sie einen Rundschal

Ein Rundschal ist ein etwa ein Meter langer Schal, dessen Enden zusammengestrickt wurden und dabei einmal in sich verdreht wurde. Stricken Sie den Rundschal in einer dicken flauschigen Wolle, haben Sie einen idealen Schal für den Winter. Der Schal wird zwei- oder dreimal (je nach Länge) um den Hals gelegt.

  1. Für einen Rundschal ohne Muster bzw. mit Krausrippen benötigen Sie etwa 200 Gramm etwas dickere Wolle mit einer Lauflänge von etwa 50 Metern pro 50-Gramm-Knäuel.
  2. Wollen Sie aber ein Muster, zum Beispiel bestehend aus mehreren Zöpfen, müssen Sie ein wenig mehr Wolle einplanen. Dazu sollten Sie Stricknadeln in der Dicke 6 bis 8 wählen, je nachdem wie fest Sie stricken. Dieses probieren Sie mit einer kleinen Maschenprobe aus etwa 20 Maschen und 25 Reihen im Muster, wie Sie Ihren Schal stricken möchten.
  3. Als Erstes nehmen Sie für Ihren Rundschal etwa 50 Maschen auf, Sie müssen aufpassen, dass Sie nicht zu fest aufnehmen. Sie können daher die Maschen über zwei oder drei Nadeln aufnehmen, dann wird die Aufnahme der Maschen gleichmäßig und nicht zu fest.
  4. Nun sollten Sie sich für ein Muster entschieden haben. Krausrippen entstehen, wenn Sie die einfachste Variante wählen und alle Reihen, sowohl Hin- als auch Rückreihen nur mit rechten Maschen stricken. Bei Hinreihen mit rechten und Rückreihen mit linken Maschen wird eine Seite des Rundschals glatt, die andere kraus.
  5. Mit dem Patentmuster sehen beide Seiten Ihres Schals gleich aus. Im Patent stricken Sie abwechselnd eine Masche rechts und heben die linke mit einem Umschlag ab. Sehr gut macht sich für einen Rundschal ein Mustersatz mit Zöpfen, dazu müssen Sie sich für die einzelnen Zöpfe einen Mustersatz ausdenken, wobei in der Mitte der breiteste Zopf gestrickt werden sollte,
  6. Nun stricken Sie Ihren Rundschal etwa einen Meter lang und probieren, ob er ihnen lang genug ist.  Wenn ja, können Sie die Arbeit beenden, indem Sie den Strickfaden lang abschneiden.
  7. Nun wird je eine Masche der Nadel mit der gegenseitigen Anfangsmasche vernäht. Verdrehen Sie einmal vorher den Schal. Als Letztes vernähen Sie die überstehenden Fäden mit einer Stopfnadel und Ihr Schal ist fertig.
Teilen: