Alle Kategorien
Suche

Rote Wand überstreichen - was Sie dabei beachten sollten

Eine rote Wand überstreichen kann jeder? Nicht unbedingt! Natürlich kann sich jeder die notwendigen Utensilien besorgen, doch man kann genauso viel richtig wie falsch machen. Gerade dunkle Wände überzustreichen gelingt oft nicht im ersten Anlauf.

Rote Wände sind nicht mehr in Mode. Sie können sie einfach überstreichen.
Rote Wände sind nicht mehr in Mode. Sie können sie einfach überstreichen.

Was Sie benötigen:

  • Farbe
  • Pinsel
  • Farbrolle
  • Abtropfgitter
  • Abdeckplane
  • Damit Sie gleich beim ersten Versuch Erfolg haben, brauchen Sie neben dem richtigen Equipment vor allem eine hochwertige Farbe, die möglichst viele Pigmente enthält. Bei einem Preisvergleich lässt sich schon erahnen, es gibt bei der Farbqualität große Unterschiede.
  • Minderwertige Farbe hat einen schlechten Deckungsgrad. Im Eimer sehen Sie das der Farbe nicht an, doch beim Malern wird es Ihnen sofort auffallen. Die Farbe deckt nicht oder nicht gleichmäßig, weder in feuchtem noch in getrocknetem Zustand. Die zu überstreichende Farbe wird immer durchscheinen, so dass es mit einem Anstrich nicht möglich ist, eine rote Wand komplett zu überstreichen.
  • Hochwertige Farbe ist in der Regel etwas dickflüssiger. Mit dem hohen Pigmentgehalt hat sie einen sehr guten Deckungsgrad. Mit ihr lässt sich auch eine rote Wand in der Regel im ersten Anstrich überdecken. Sie erkennen die hohe Deckkraft schon beim ersten Farbauftrag, obwohl die Farbe noch feucht ist, überdeckt sie das dunklere Rot vollständig.
  • Eine minderwertige Farbe müssen Sie zwei bis drei Mal auftragen, um eine vollständige Deckung zu erreichen. Die Mehrkosten für Farbe und vor allen Dingen die benötigte Arbeitszeit relativieren den Preisvorteil.
  • Übersteichen Sie mit einer kleinen Rolle oder beispielsweise einem Heizkörperpinsel zunächst die Ecken der fraglichen roten Wand. Das betrifft auch eventuell vorhandene Fenster, Türen oder Heizkörper.
  • Bringen Sie die neue Farbe in möglichst geraden Bahnen an. Streichen Sie unregelmäßig, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Flecken bleiben.
  • Um eine gleichmäßige und vollständige Deckung zu erzielen, muss ein sehr dunkler Untergrund zweimal überstrichen werden.
Teilen: