Alle Kategorien
Suche

Riss in Frontscheibe reparieren - so macht's der Fachmann

Wenn Sie einen Steinschlagschaden oder gar einen Riss in der Frontscheibe haben, sollten Sie sich um das Reparieren des Schadens kümmern. Wie das der Profi macht, erfahren Sie hier - und auch, worauf Sie generell bei Riss und Steinschlag denken sollten.

Nach der Reparatur sieht die Frontscheibe aus wie neu.
Nach der Reparatur sieht die Frontscheibe aus wie neu.

So reparieren Fachleute Glasschäden in der Frontscheibe

  • Nicht jeder Schaden in der Frontscheibe kann und darf einfach repariert werden. So verlangt die Straßenverkehrsordnung, dass der Sichtbereich des Fahrers frei ist. Eine Schadstelle in diesem Bereich darf nicht repariert werden. Hier hilft nur ein Austausch. Als Sichtfeld gilt ein Bereich von 30 Zentimetern, wobei die Mitte des Lenkrades auch die Mitte des Sichtbereiches vorgibt.
  • Auch wenn es sich um einen Riss handelt, ist eine Reparatur nicht mehr möglich. Die Schadstelle darf maximal den Durchmesser einer 2 € Münze haben und muss mindestens 10 Zentimeter vom Rand der Windschutzscheibe entfernt sein.
  • Das Reparieren von Glasschäden beginnt immer gleich: Nachdem überprüft ist, ob eine Reparatur möglich ist, wird die entsprechende Stelle in der Frontscheibe gründlich gereinigt, was die Fachleute mit speziellen Reinigungsmitteln erledigen.
  • Anschließend wird ein Gerät aufgesetzt, dass ein Vakuum über dem beschädigten Teil der Scheibe erzeugt. Anschließend wird hier das Spezialharz eingefüllt, welches mit Hilfe von UV-Licht innerhalb weniger Minuten aushärtet.
  • Zuletzt muss die Scheibe nur noch von überschüssigem Harz befreit werden. Dann wird die Scheibe poliert, bis Sie keine Beschädigung mehr erkennen können. Übrigens ist die Reparatur der Scheibe nach diesem Verfahren in der Teilkasko enthalten. Bei der Durchführung bei Carglas fällt dabei keine Selbstbeteiligung an. Bei anderen Werkstätten sollten Sie vorher mit Ihrer Versicherung Rücksprache halten.

Woran Sie bei Rissen und anderen Schäden denken sollten

  • Die Windschutzscheibe trägt nicht unerheblich auch zur Stabilität des gesamten Fahrzeugs mit bei. Aus diesem Grund sollten Sie Schäden hier nicht unterschätzen, sondern bald handeln. Mit einer Teilkasko-Versicherung brauchen Sie sich keine größeren Gedanken machen. Auch wenn ein kompletter Austausch der Scheibe notwendig ist, zahlen Sie nur die Selbstbeteiligung (in den meisten Fällen 150 €).
  • Die Frontscheibe besteht in aller Regel aus sogenanntem Verbundglas. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, dass die Scheibe auf einmal zersplittert und Sie verletzt werden. Trotz allem besteht ein Risiko: Kleine Beschädigungen breiten sich, zum Beispiel durch eine Bodenwelle, schnell zu einem viel größeren Schaden aus.
  • Sobald Ihr Sichtbereich eingeschränkt ist oder die Polizei eine Gefährdung Ihrer Sicherheit beanstandet, kann es auch teuer werden: Bis zu 90 € Bußgeld und 3 Punkte in Flensburg sind dann möglich - was bei kleinen Schäden aber eher nicht zu erwarten ist.

Warten Sie nicht zu lange mit der Reparatur oder dem Austausch, sonst wird ein kleiner Riss schnell zu einem Sicherheitsproblem.

Teilen: