Alle Kategorien
Suche

Rezensionsexemplar beim Verlag anfordern - so erhalten Kritiker Bücher

Sie möchten gerne ein kostenloses Rezensionsexemplar beim Verlag anfordern? Da in den letzten Jahren die Menge der angeforderten Leseexemplare immens gestiegen ist, sind Verlage vorsichtig geworden. Wie Sie als Kritiker trotzdem an ein kostenloses Rezensionsexemplar kommen, lesen Sie hier.

Rezensionsexemplare bekommen Sie nicht einfach so.
Rezensionsexemplare bekommen Sie nicht einfach so.

Vorbereitungen für das Anfordern eines Rezensionsexemplars

Sind Sie tatsächlich bei einer Zeitung, Zeitschrift oder einem Medium angestellt, das Medien rezensiert, dürfte es nicht schwierig sein, ein Rezensionsexemplar zu erhalten. Schwierig wird es, wenn Sie noch nicht veröffentlicht haben oder freiberuflich tätig sind und Ihre Rezension Zeitungen anbieten möchten. Sie sollten auf Folgendes achten:

  • Stellen Sie sich telefonisch erstmalig vor, erzählen Sie der Pressesprecherin oder dem Pressesprecher des Verlags kurz, um was es geht.
  • Sie werden zwar in aller Regel aufgefordert, eine Mail zu schreiben, ein persönliches Gespräch ist aber immer sinnvoll.
  • Schicken Sie im Anhang der Mail auch unaufgefordert eine Ihrer zuletzt erschienen Rezensionen mit.
  • Viele Verlage lassen sich Ihre Kontaktdaten schicken und werden Sie googeln. Achten Sie darauf, dass man auch die eine oder andere Rezension finden kann und dass Sie direkt mit einem Medium, beispielsweise einer Zeitung, in Verbindung gebracht werden können.

Dos and Don'ts bei der Zusammenarbeit mit Verlagen

  • Bleiben Sie in Kontakt mit dem Verlag. Pressesprecher werden immer gerne umschmeichelt. Und sie sitzen an einer wichtigen Position im Unternehmen.
  • Vermeiden Sie übermäßige Anforderungen in der Weihnachtszeit. Hier „riecht“ man schnell nach Schnorrer, der Weihnachtsgeschenke für die Familie abgreifen will.
  • Achten Sie darauf, dass Sie Rezensionsexemplare anfordern, die zu Ihrem Ressort passen. Schreiben Sie für ein Sportmagazin und möchten „Wilhelm Tell“ rezensieren, weiß jeder Pressesprecher, dass Ihre Tochter das Buch gerade in der Schule durchnimmt.
  • Greifen Sie nicht immer nur die teuren Hardcover ab. Zeigen Sie Ihr Interesse am Buchprogramm, indem Sie sich Vorschläge machen lassen und auch günstige Taschenbücher akzeptieren.

Das Rezensionsexemplar ist da

Haben Sie das Rezensionsexemplar vom Verlag angefordert und erhalten, rezensieren Sie es auch!

  • Verlage beobachten ganz genau, was über sie geschrieben wird, und merken ganz genau, wenn auf ein verschicktes Rezensionsexemplar nicht kritisiert wurde.
  • Arbeiten Sie wann immer möglich mit dem Verlag zusammen. Nutzen Sie Gelegenheiten, um auf Neuerscheinungen im Verlag hinzuweisen, auch wenn Sie einmal kein Rezensionsexemplar bekommen haben. So bleibt der Kontakt „warm“, und Sie haben beim nächsten Mal keine Probleme ein Rezensionsexemplar zu erhalten.
Teilen: