Alle Kategorien
Suche

Reismehlkäfer - Bekämpfung in der Küche

Wenn Sie in Ihrer Küche oder im Vorratsbereich kleine, braune Käfer vorfinden, ist konsequentes Handeln gefragt, denn Reismehlkäfer lassen sich nur bekämpfen, wenn intensiv gereinigt wird und alle vorhandenen Vorräte ausgetauscht werden. Dann ist der Erfolg jedoch garantiert.

Reismehlkäfer können sich nicht einnisten, wenn Sie das Mehl in dichten Behältern lagern.
Reismehlkäfer können sich nicht einnisten, wenn Sie das Mehl in dichten Behältern lagern.

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Essig
  • Reinigungsmittel
  • Schwamm
  • Lappen
  • Bürste

Das können Sie gegen Reismehlkäfer in Ihrer Küche unternehmen

  • Der Reismehlkäfer ist ca. drei Millimeter groß und hat eine rötlich-braune Färbung. Wenn Sie ihn finden, dann vornehmlich in der Küche, in der Vorratskammer bzw. dort, wo Sie Trockenfutter für Ihren Hund oder Ihre Katze aufbewahren.
  • Der Bekämpfungsansatz ist einfach, da Reismehlkäfer gegen Nahrungsmangel nicht gut gewappnet sind. Zunächst vernichten Sie die Population durch intensive Reinigung der betroffenen Räume. Wischen Sie alle Oberflächen gründlich mit Essigwasser ab. Vor allem die Ritzen sollten Sie so gut es geht ausbürsten. Vergessen Sie dabei nicht, auch die Anschläge von Türen und Schubladen zu säubern.
  • Reismehlkäfern, die in Ritzen die Reinigung überleben, wird außerdem die Nahrungsgrundlage entzogen. Tauschen Sie alle befallenen, aber auch gefährdete Lebensmittel aus und lagern Sie sie von nun an in dicht schließenden Behältern aus Kunststoff oder Glas. Neu gekauftes Mehl sollten Sie sofort umlagern, da die Papiertüte keinen adäquaten Schutz bietet.
  • Reismehlkäfer ernähren sich hauptsächlich von Mehl und Mehlprodukten. Daneben befallen Sie jedoch auch Teigwaren, Gebackenes, Dörrobst oder Nüsse. Sie erkennen den Befall, wenn das Mehl klumpig wird und sich darin Larvenhäute befinden. Nudeln, Dörrobst oder Nüsse werden zerfressen, sind staubig und ebenfalls durch Kot und Larvenhäute verunreinigt.
  • Da die Entwicklung des Reismehlkäfers bei Zimmertemperatur innerhalb von ungefähr vier Monaten vollzogen ist, können Sie davon ausgehen, dass die Bekämpfung der Schädlinge erfolgreich war, wenn Sie ein halbes Jahr lang keine mehr vorfinden.
  • In seltenen Fällen ist Mehl bereits beim Kauf mit Schädlingen kontaminiert. Achten Sie beim Umfüllen darauf. Mehl darf keine Verunreinigungen enthalten oder flockig sein.
Teilen: