Alle Kategorien
Suche

Kleine Motten in der Wohnung- Maßnahmen zur Beseitigung

Kleine Motten in der Wohnung können sehr lästig sein, vor allem, wenn diese über Nahrungsmittel herfallen. Mit wenigen Schritten und Maßnahmen kann der Befall mit Motten bekämpft werden.

Motten in der Wohnung sind lästig.
Motten in der Wohnung sind lästig.

Was Sie benötigen:

  • Pheromonefalle
  • Fliegenklatsche
  • Essig
  • Spiritus
  • Wasser
  • Föhn

Kleine Motten - Maßnahmen und Bekämpfung

Stellen Sie fest, dass sich in Ihrer Wohnung kleine Motten befinden, stellt sich natürlich die Frage: "Wo kommen die so plötzlich her?" Meistens handelt es sich hierbei um Lebensmittelmotten, dessen Larven sich bereits schon beim Kauf der Nahrungsmittel auf oder in der Verpackung befinden können.

  • Da es sich, wie bereits erwähnt, bei den kleinen Motten um Lebensmittelmotten handeln kann, unterscheiden sich diese in drei Arten: Zum einen die braune Dörrobstmotte, die graue Mehlmotte oder der hellbraune Mehlzünsler. Mit Vorliebe liegen diese Schädlinge ihre Eier in Lebensmittel wie Dörrobst, Nüsse, Getreideprodukte, Tee, Kaffee, Gewürze usw. ab. So ernähren sich die Raupen von den o. a. Lebensmitteln und verschmutzen diese durch Kot und Gespinsten. Natürlich sollte man diese Nahrungsmittel nicht mehr in der Wohnung aufbewahren, sondern diese gleich draußen im Mülleimer entsorgen.

  • Die kleinen Motten in der Wohnung reagieren empfindlich auf Kälte. Um das Ungeziefer abzutöten, sollten Sie alle befallenen Lebensmittel, evtl. auch Tiernahrung, samt Verpackung für 24 Stunden ins Gefrierfach legen. Allerdings bieten Plastikverpackungen von Nudeln und Tee keinen ausreichenden Schutz vor diesen Insekten, sodass Sie diese sofort entsorgen sollten.

  • Damit keine Motteninvasion entsteht, ist es ratsam, die Lebensmittel direkt nach dem Kauf in luftdichte Gläser oder Dosen umzufüllen. Hiermit verhindern Sie, dass sich die kleinen Schädlinge auf andere in der Wohnung befindliche Lebensmittel begeben.

Schädlinge in der Wohnung loswerden

Mit einigen Schritten und Maßnahmen können Sie effektiv und gezielt kleine Motten in der Wohnung vertreiben:

  • Die Motten in der Wohnung bevorzugen zum Verpuppen gerne Zwischenräume von Regalbrettern, Schubladen, Nuten und Löcher in den Regalböden. Stellen Sie fest, dass auch Ihr Küchenschrank von den ungebetenen Gästen befallen ist, dann sollten Sie alle Lebensmittel aus dem Schrank herausnehmen und die Flächen intensiv mit Spiritus- oder Essigwasser reinigen. Auch entnommene Regalbretter kommen als Eiablage der Schädlinge infrage, aus diesem Grunde ist es wichtig, dass diese und auch in dem Holz evtl. befindliche kleine Löcher gesäubert werden. Stellen, welche schwer erreichbar sind, können Sie mit einem Föhn erhitzen, sodass die Brut getötet wird. Um ganz sicherzugehen, dass Sie die Eier und Larven vernichtetet haben, ist es sinnvoll, das Möbelstück von der Hinterfront gleichzeitig mit zu reinigen.

  • Sinnvoll, um kleine Motten in der Wohnung zu bekämpfen, ist das Anwenden von Pheromonfallen, dessen Sexuallockstoff das Ungeziefer anlockt und wodurch diese an dem vorhandenen Klebestreifen hängen bleiben und verenden.

  • Sollte es sich bei den kleinen Motten um eine kleine Anzahl handeln, dann können Sie diese auch mit einer sog. Fliegenklatsche töten.

  • Sollten sich in Ihrer Wohnung Lebensmittel aus Bioläden befinden, dann sind diese besonders gefährdet, da gegen Schädlinge keine Insektenschutzmittel angewandt werden, sodass sich die kleinen Motten im Handumdrehen in der Wohnung vermehren können. Größere Lebensmittelvorräte sollten vor der Umfüllung in Plastikbehälter immer auf Gespinste untersucht werden.

Erst im Extremfall sollten Sie auf chemische Insektizide zurückgreifen, um kleine Motten in der Wohnung zu bekämpfen. Lohnenswert ist der Einsatz ohnehin, sofern Sie die Ursachen für die Motten behoben haben. Darüber hinaus halten Sie sich an die Vorgaben des Herstellers und lüften Ihre Wohnung nach dem Einsatz des Insektizids.

Teilen: