Alle Kategorien
Suche

Reality-Shows - Pro und Contra

Reality Shows sind fester Bestandteil des Fernsehprogrammes. Egal um welche Uhrzeit, der Zuseher wird regelmäßig eingeladen, das "wahre Leben" mitzuverfolgen. Es lässt sich davon ausgehen, dass es ausreichend Publikum dafür gibt. Aber was macht Reality TV so interessant und wie lange wird dieser Trend sich noch halten? Selbstverständlich gibt es Pro und Contra zu diesem Thema. Auf welcher Seite finden Sie sich wieder?

Pro und Contra zu Reality-Shows überdenken
Pro und Contra zu Reality-Shows überdenken

Pro Reality-Shows

  • Wen interessiert nicht der Blick durchs Schlüsselloch anderer Leute? Sein Sie ehrlich, es tut auch Ihnen irgendwie gut, anhand anderer Probleme zu erkennen, wie gut Ihr eigenes Leben doch verläuft. Vielleicht aber bekommen Sie auch bestätigt, dass andere ähnliche Sorgen haben wie Sie. Reality-Shows können also beruhigen.
  • Wie der Name Show schon sagt, kann erahnt werden, dass einem auch zumindest teilweise etwas vorgespielt wird. Das tröstet das Gewissen. Sie können sich also Ihrer Schadenfreude hingeben und das Verhalten der "Darsteller" belächeln. Pro Reality-Shows spricht, dass sie amüsieren und es kurzweilig ist, zuzusehen.
  • Pro Reality TV spricht auch, dass es mitnimmt in andere Welten. Sie erleben vor dem Fernseher ein soziales Umfeld, das Sie nicht kennen. Sie bekommen Situationen präsentiert, in denen Sie selbst vielleicht noch nie gewesen sind. Reality-Shows erweitern also auch ein wenig den Horizont. 

Contra Reality-Shows

  • Die handelnden Personen, so gesagt die Darsteller ihres eigenen Lebens, werden schlichtweg vorgeführt. Letztlich kennt sie jeder, macht sich lustig über sie und nimmt sie mit Sicherheit nicht ernst. Im Reality-Fernsehen werden Menschen zum Vorteil von Fernsehsendern benutzt und blamiert. 
  • Sicher, es geht auch um Geld. Schließlich bewerben sich ja viele gerade deshalb dafür. Aber sind sie sich immer bewusst, was ihre Fernsehauftritte mit sich ziehen? Wenn Geld lockt, machen sich Menschen zum Narren. Der Ruhm ist ja eher zweifelhaft. Die Entwicklung, dass sich viele dafür nicht zu schade sind, gibt zu denken. Das ist ein glattes Contra.
  • Es stellt sich auch die Frage, wie gesund die Schadenfreude der Zuseher ist. Es geht oft sogar so weit, dass sich das Publikum an den Fehlern der Reality Darsteller förmlich ergötzt und mehr davon sehen will. Werden auf diese Weise nicht ziemlich niedrige menschliche Triebe befriedigt?
  • Letztlich sind Reality-Shows nicht wirklich real. Ein dickes Contra ist ebenfalls, dass alles  vom Fernsehen gelenkt wird, um zu erreichen, dass der Zuseher sieht, was er sehen will. Dazu gibt es Regieanweisungen zum Thema Verhalten und Vorgaben, was passieren soll. Außerdem wie echt kann etwas sein, wo die Kamera dabei ist?
Teilen: