Alle Kategorien
Suche

Probleme im Alltag - so vermeiden Sie Zerstreutheit

Es gibt viele Probleme im Alltag. Eines davon ist Zerstreutheit. Diese sorgt nicht nur dafür, dass Sie zwei unterschiedliche Socken anziehen, sondern kann tatsächlich Ihre Fähigkeit behindern, konzentriert zu arbeiten. Wie Sie gegen Zerstreutheit vorgehen können, erfahren Sie hier.

Nicht nur Professoren sind zerstreut.
Nicht nur Professoren sind zerstreut.

So vermeiden Sie Zerstreutheit und ähnliche Probleme

Zerstreutheit, Schusseligkeit, Vergesslichkeit und Unkonzentriertheit sind Probleme, die oft die gleiche Ursache haben, nämlich die Unfähigkeit, sich auf eine Sache zu fokussieren. Allerdings können Sie alle diese Probleme im Alltag mit den gleichen Mitteln bekämpfen.

  • Egal, was Sie tun, seien Sie immer bei der Sache. Multitasking ist schön und gut, aber damit sollten Sie erst anfangen, wenn Sie sich voll und ganz auf eine Sache konzentrieren können. Nur eine Sache gleichzeitig tun, beinhaltet auch beim Essen nicht fernzusehen oder beim Telefonieren nicht am Rechner zu arbeiten.
  • Sollten Sie merken, dass Ihre Gedanken von der Tätigkeit abschweifen, der Sie gerade eigentlich nachgehen, so versuchen Sie, sich augenblicklich wieder zu konzentrieren. Nur mit strenger Selbstdisziplin werden Sie Ihre Probleme meistern.

So meistern Sie Ihren Alltag

  • Sie können Ihre Konzentrationsfähigkeit durch Sport und Bewegung verbessern. Versuchen Sie täglich mindestens eine halbe Stunde Sport zu treiben.
  • Gegen Ihre Zerstreutheit hilft auch die Strukturierung Ihres Alltags. Untergliedern Sie diesen in deutlich voneinander abgetrennte Blöcke, wobei jedem Block ein klar definierter Inhalt zugeordnet wird.
  • Vermeiden Sie es, sich Tag und Nacht von diversen Medien berieseln zu lassen. Gönnen Sie Ihrem Geist auch mal ein wenig Ruhe. Auf diese Weise wird er sehr viel klarer werden und Ihre Konzentrationsprobleme werden der Vergangenheit angehören.
  • Ständiges Notizenmachen ist kein gutes Mittel gegen Zerstreutheit, ganz im Gegenteil. Bringen Sie Ihr Gedächtnis auf Vordermann! Versuchen Sie sich Termine, Telefonnummern und Ähnliches zu merken, anstatt Sie sich aufzuschreiben. So können Sie sich bald wieder auf Ihr Erinnerungsvermögen verlassen.
Teilen: