Selten gebraucht: Porto für einen Din A4 Brief

So vielfältig die Versendungsarten in puncto Briefpost sind, so vielfältig ist auch das Porto was aufgeklebt werden muss. Selbst bei derselben Größe des Umschlages kommt es z. B. bei einem Din-A4-Brief auch noch auf das Gewicht und die Dicke an, um das richtige Porto für diesen Brief herauszufinden. Und damit nicht genug: Es wird noch weiter unterschieden zwischen einer Warensendung, Büchersendung, einem Einschreiben usw. Auch wenn der Tarifdschungel noch so undurchsichtig erscheint, wer genau weiß, was er versenden möchte und wohin die Reise des Briefes gehen soll, kann schnell in Erfahrung bringen, was er an Versandkosten zu zahlen hat.

  • Am Beispiel von einem Din-A4-Brief kann man - mit einigen Eingrenzungen - auf das richtige Porto von einer ganz normal zu versendenden Briefsendung innerhalb Deutschlands kommen. Breite und Höhe des Briefes sind vorgegeben, jetzt kommt es also noch auf die Dicke und das Gewicht des gefüllten Umschlages an. ist der zu versendende Din-A4-Umschlag nicht dicker als 20 mm und nicht schwerer als 500 g, so handelt es sich um einen Großbrief und dieser wäre mit 1,45 € Porto zu frankieren. Es reicht das Überschreiten eines einzigen Kriteriums, um in die nächsthöhere Stufe, nämlich dem Maxibrief, zu gelangen.
  • Der Maxibrief darf schon bis zu 1000 g wiegen und eine Stärke von 50 mm aufweisen, um dann für 2,20 € transportiert zu werden. Alle darüberliegenden Werte werden schon als Päckchen gewertet. Soll der jeweilige Brief als Einwurfeinschreiben zugestellt werden, ist ein Zuschlag von 1,60 € fällig, bei einem Übergabeeinschreiben sind es 2,05 €, die zu dem normalen Porto zuzurechnen sind.