Alle Kategorien
Suche

Pokémon-Karten selber machen - so geht's

Pokemon-Karten sind seit ihrer erstmaligen Erscheinung vor allem bei Kindern und Jugendlichen mehr als beliebt. Falls Sie etwas Einzigartiges besitzen möchten, können Sie sich Pokemon-Karten mit der richtigen Technik ganz einfach selber machen.

So machen Sie Pokemonkarten selber.
So machen Sie Pokemonkarten selber. © Kurt / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Dünnen Pappkarton
  • Bilder von Pokemon
  • mind. 1 originale Karte
  • Klebstoff
  • Schwarze Filzstifte
  • Computer
  • Internet
  • Drucker
  • Schere oder Cutter
  • Versiegelnder Klarlack

Pokemon-Karten sind vor allem bei Kindern und Jugendlichen beliebt und lassen sich sammeln, tauschen und für das berühmte Pokemon-Kartenspiel verwenden. Da die Karten gekauft werden müssen, ist das Sammeln der Pokemonkarten ein teures Hobby, es sei denn, Sie machen sich die Karten selbst. Mit der richtigen Basteltechnik und ein wenig Übung wirken diese dann wie echte Karten, sodass Sie ihr Kartenspiel selbst kreieren können.

Wie die Spielkarten aussehen

  • Jede Spielkarte ist in die zwei Hälften oben und unten eingeteilt. Die obere Kartenhälfte ziert das Bild des Pokemon, dem die Karte gewidmet ist und die untere Hälfte ist mit Attacken und Wirkungen des Pokemon beschriftet.
  • Rechts oben im Eck steht eine Zahl, welches die Lebenspunkte des Pokemon angibt, links oben im Eck steht der Name des Pokemon.
  • Alle Spielkarten sind farbig und teilweise mit holographischem Hintergrund. Diese Karten gelten als besonders wertvoll und mächtig.

So werden die Pokemon-Karten hochwertig

  1. Wenn Sie Pokemonkarten selber machen möchten, sollten Sie zumindest eine originale Karte besitzen, die Sie als Vorlage für ihre weiteren Karten verwenden. Falls Sie keine besitzen, nehmen Sie als Maß 8,8 cm in der Höhe und 6,3 cm in der Breite.
  2. Schneiden Sie sich mehrere dieser Karten aus dem Pappkarton aus und runden Sie die Ecken mit der Schere ab.
  3. Möchten Sie bereits bestehende Karten zum Spielen "imitieren", drucken Sie sich diese ganz einfach in Originalgröße aus dem Internet aus und kleben Sie diese auf den Karton. Sie finden fast alle Karten im Internet.
  4. Möchten Sie aber eine eigene Karte kreieren, drucken Sie sich lediglich das Bild eines Pokemon aus und kleben dies auf die obere Hälfte der Karte. 
  5. Mit schwarzem Filzstift können Sie nun einen Namen erfinden und diesen links oben ins Eck schreiben. Die Lebenspunkte können Sie auch festlegen und rechts oben im Eck festhalten.
  6. Denken Sie sich nun selbst Attacken und Effekte aus, welche das Pokemon besitzen soll und schreiben Sie maximal 3 davon unten auf die Karte. Da jede Attacke eine gewisse Anzahl von sogenannten "Energiekarten" benötigt, sollten Sie diese neben einer jeweiligen Attacke notieren. 
  7. Wählen Sie zwischen Feuer, Luft, Wasser, Pflanze, Psycho und Normalenergie, um die Anzahl einzuschränken. Passen Sie die Energien den Pokemontypen an.
  8. Haben Sie eine gewisse Anzahl von Karten fertiggestellt, sprühen Sie mit einem versiegelnden Klarlack im Abstand von etwa 30 cm kurz darüber, um zu vermeiden, dass Sie etwas verwischen und um die Karten länger haltbar zu machen. Viel Spaß beim selbstgemachten Pokemon-Kartenspiel!
Teilen: