Alle Kategorien
Suche

6 nimmt! - Spielanleitung für dieses Kartenspiel

Die Spielanleitung des Kartenspiels "6 nimmt!" ist recht einfach. Es ist ein taktisches Spiel für Spieler ab 10 Jahren, bei dem aber auch viel Glück gefragt ist. Sie sollten sich für dieses Spiel Zettel und Stift bereitlegen.

Spielen Sie Ihre Karten geschickt aus.
Spielen Sie Ihre Karten geschickt aus. © Ruth_Rudolph / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Zettel
  • Stift
  • Kartenspiel

"6 nimmt!" ist ein taktisches Spiel mit einer einfachen Spielanleitung.

"6 nimmt!" - das Grundwissen

  • "6 nimmt!" besteht aus 104 Karten, auf denen die Zahlen 1 bis 104 stehen.
  • Außerdem befinden sich auf den Karten Hornochsen. Diese werden zum Schluss als Minuspunkte gezählt. Die Anzahl der Hornochsen legt sich wie folgt fest:
  • Alle Fünferzahlen, also 5, 10, 15 und so weiter, haben 2 Hornochsen.
  • Alle Zehnerzahlen, also 10, 20, 30 und so weiter, besitzen 3 Hornochsen.
  • Und alle Doppelzahlen, zum Beispiel 11, 22, 33, haben 5 Hornochsen abgebildet.
  • Auf der Karte mit der 55 sind es sogar 7 Hornochsen, weil sie sowohl eine Doppelzahl, als auch eine Fünferzahl ist.

Spielanleitung für dieses Kartenspiel

  1. Mischen Sie alle Karten und verteilen Sie an alle Spieler je 10 Karten.
  2. Die letzten vier Karten vom Stapel legen Sie auf dem Tisch offen aus. Jede dieser Karten bildet jeweils den Anfang einer späteren Reihe.
  3. Jeder Spieler sucht sich eine Karte aus seinem Stapel aus und legt sie verdeckt vor sich. Wenn alle eine Karte ausgesucht haben, werden die Karten umgedreht.
  4. Der Spieler mit der niedrigsten Zahl beginnt, dann ist der Nächste mit der nächsthöchsten Zahl dran. So geht das immer weiter, bis jeder seine Karte ausgespielt hat.
  5. Legen Sie Ihre Karte an eine der Karten auf dem Tisch an. Dabei müssen Sie folgende zwei Regeln beachten: Ihre Karte muss eine höhere Zahl haben, als die, an die Sie anlegen möchten. Und zweitens müssen Sie an die Karte anlegen, die die niedrigste Differenz zu Ihrer Karte hat.
  6. Zum Beispiel: Auf dem Tisch liegen die Karten (12), (37), (43) und (58). Sie sind vier Spieler und haben die Karten 14, 15, 44 und 61. Die 14 ist die niedrigste Zahl, also beginnt dieser Spieler. Sie können nur an die (12) anlegen, da Sie ja nur an eine niedrigere Zahl, als Ihre anlegen dürfen. Auch die 15 kann nur an die (14) angelegt werden. Die Karte 44 legen Sie an die (43), weil diese die niedrigste Differenz haben. Und die 61 kommt an die (58). Zum Schluss sehen Ihre Reihen auf dem Tisch, wie folgt aus: (12, 14, 15) - (37) - (43, 44) - (58, 61).
  7. Hat eine Reihe fünf Karten, gilt sie als voll. Wenn Sie dann eine Karte dort anlegen sollen, müssen Sie die komplette Reihe nehmen und auf Ihren "Hornochsenstapel" legen. Ihr eigene Karte legen Sie dann an diese Stelle.
  8. Ein Beispiel: In dieser Runde haben die Spieler die Karten 21, 26, 30 und 36. Die ersten Spieler legen Ihre Karten an die Reihe (12, 14, 15) an. Somit ist sie voll. Auch der nächste Spieler muss seine Karte an diese Reihe anlegen. Da sie aber voll ist, ist er verpflichtet, sich die ganze Reihe zu nehmen und seine Karte mit der 30 dorthin zu legen. Der letzte Spieler legt seine Karte dann an die (30). Die Reihen sehen nun so aus: - (37) - (43, 44) - (58, 61).
  9. Wenn Ihre Karte niedriger ist, als alle letzten Karten der Reihen, können Sie sie nicht anlegen. In diesem Fall wählen Sie sich eine Reihe aus und legen diese auf Ihren "Hornochsenstapel". Ihre eigene Karte legen Sie dann an diese Stelle.
  10. Ein Beispiel: Die Spieler haben die Karten 3, 9, 68 und 83. Als erster Spieler können Sie Ihre Karte nicht anlegen, da sie zu niedrig ist. Sie müssen nun eine Reihe auswählen, die Sie zu sich nehmen. Am sinnvollsten ist in dieser Situation die Reihe mit der (37), da dort am wenigsten Hornochsen sind. Legen Sie die 3 an die leere Stelle, sie bildet den Neuanfang dieser Reihe. Der nächste Spieler kann dann seine 9 dort anlegen. Nach dem alle abgelegt haben, sehen die Reihen nun so aus: (30, 36) - (3, 9) - (43, 44) - (58, 61, 68, 83).
  11. Wenn die Karten aller Spieler ausgespielt sind, zählen alle ihre Hornochsen vom Hornochsenstapel. Jeder Ochse zählt einen Minuspunkt.
  12. Die Punkte aller Spieler notieren Sie mit einem Stift auf einen Zettel.
  13. Dann werden die Karten neu gemischt, verteilt und wieder nach der Spielanleitung ausgespielt.
  14. Wenn ein Spieler 66 oder mehr Minuspunkte hat, ist dieses Kartenspiel zu Ende. Sie haben gewonnen, wenn Sie die niedrigste Punktzahl haben.
Teilen: