Alle Kategorien
Suche

Plug reinmachen - darauf sollten Sie achten

Sie wollen ein Plug im Ohr, kennen aber nicht die dafür nötigen Schritte? Hier erfahren Sie alles vom Vordehnen bis hin zum Reinmachen!

Den Plug leicht eingesetzt!
Den Plug leicht eingesetzt!

Was ein Plug ist

  • Ein Plug gehört zu den gedehnten Piercings. Dabei wird ein bereits existierendes Piercingloch geweitet und dann darin ein massiver Schmuck eingesetzt, der das entstandene Loch vollständig ausfüllt.
  • Davon abzugrenzen sind Flesh Tunnels. Das eingesetzte Schmuckstück ist dabei nicht massiv, sondern man kann durch den Stichkanal eben wie durch einen Tunnel hindurchsehen.
  • Gedehnte Piercings kann man an jedem Hautpiercing durch Dehnung erzeugen. Knorpelpiercings beispielsweise an der Ohrmuschel oder an der Nase können nicht erweitert werden. Diese Piercingtechnik ist schon so alt wie Körperschmuck selbst und wurde vor allem bei den indigenen Völkern Süd- und Mittelamerikas und den alten Ägyptern getragen.

Das Stretching

  • Stretching bezeichnet den Vorgang des Aufdehnens des Stichkanals. Der Stichkanal Ihres vorbestehenden Piercings sollte dabei immer vollständig verheilt und einige Monate alt sein. Sie können kontrollieren, ob noch irgendwo Wundrand oder unverheilte Flächen zu sehen sind.
  • Das eigentliche Dehnen des Kanals machen Sie Schritt für Schritt jeweils um einige Millimeter und im Abstand einiger Wochen. So hat Ihr Gewebe die Möglichkeit, sich langsam zu dehnen und zu lockern. Schnelles Stretching birgt die Gefahr, dass die Haut schmerzhaft einreißt.
  • Sie haben verschiedene Möglichkeiten, ein Ohrloch oder Sonstiges zu dehnen. Am gebräuchlichsten sind sogenannte Dehnungsspiralen oder Expander in aufsteigender Größe oder Dehnungsstifte. Diesen Piercingschmuck können Sie in großer Auswahl im Piercingstudio oder billiger im Internet, zum Beispiel bei eBay kaufen. Oft sind die Spiralen schon als Set in mehreren Stärken erhältlich. Sie können Ihre Löcher aber auch durch das Tragen von schwerem Schmuck dehnen, dann werden die Löcher allerdings nicht so symmetrisch.

Das Reinmachen eines Plugs

  • Hat Ihr Loch die gewünschte Größe erreicht, können Sie erstmals einen Plug reinmachen. Die Technik erfordert anfangs etwas Geschick. Zum Reinmachen verwenden Sie etwas Gleitgel oder keimfreie Vaseline.
  • Nehmen Sie das Plug und halten es etwas gekippt an das Loch. Ziehen Sie Ihr Ohr dann leicht nach unten und kippen Sie es dann vollständig ein. Sollten Sie mit dieser Technik nicht gleich Erfolg haben, warten Sie etwas, damit sich die gereizte Haut wieder beruhigen kann.
  • Haben Sie Probleme, den erhabenen Rand des Plugs durch das Loch zu drücken, können Sie sich auch ein Schmuckstück mit abgerundeten Kanten oder keinen Kanten kaufen. Mit etwas Übung werden Sie das andere Plug später auch einsetzen können.
Teilen: