Alle Kategorien
Suche

Ohrring: Dehnstab permanent tragen? - Das sollten Sie auf jeden Fall beachten

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, das Ohrloch zu vergrößern, am einfachsten ist die Methode mit dem Dehnstab. Diesen sollten Sie aber nicht permanent tragen. Nach der Dehnung können Sie einen größeren Ohrring oder einen Tunnel verwenden.

Verwenden Sie einen Dehnstab ausschließlich zum Dehnen.
Verwenden Sie einen Dehnstab ausschließlich zum Dehnen.

Einen Dehnstab dürfen Sie nicht permanent tragen

Durch den Einsatz eines Dehnstabes wird Ihr Ohrloch vergrößert, der Stichkanal wird dabei "gestretcht". Später können Sie dann einen Ohrring mit einem größeren Durchmesser tragen.

  • Ihr Ohrloch ist bei der Dehnung einer enormen Spannung ausgesetzt, bei einer zu schnellen Erweiterung kann das empfindliche Ohrläppchen rissig werden und Narben aufweisen. 
  • Erweitern Sie Ihre Ohrlöcher mit Geduld, gehen Sie in kleinen Schritten vor und dann klappt es auch mit einem vergrößerten Ohrloch. Den Dehnstab dürfen Sie nur für den Dehnvorgang verwenden, nach dem "Stretching" muss der Dehnstab aus gesundheitlichen Gründen entfernt werden.
  • Dehnstäbe dürfen wegen ihres schweren Gewichtes nicht permanent getragen werden, Ihr Ohrloch könnte durch die konstante Verwendung des Dehnstabes reißen. Es handelt es bei den Stäben lediglich um ein professionelles Werkzeug zum Erweitern von Ohrlöchern. 

Ein größerer Ohrring - so erweitern Sie Ihr Ohrloch richtig

Bevor Sie Ihr Ohrloch dehnen, müssen Sie alle nötigen Teile, Dehnstab, Ohrring etc., sorgfältig desinfizieren. Stretchen Sie Ihre Ohrlöcher niemals, wenn das Ohr schmerzt oder noch nicht richtig verheilt sind.

  1. Entfernen Sie Ihren normalen Ohrring und reinigen Sie das Ohrloch. Desinfizieren Sie das Ohr und Ihre Hände mit einem geeigneten Desinfektionsmittel. Eines der besten und bewährtesten Mitteln ist Octenisept. Das hautverträgliche Desinfekt können Sie in jeder Apotheke kaufen.
  2. Führen Sie den Dehnstab ganz vorsichtig, mit dem dünnen Ende in Ihr Ohrloch ein. Schieben Sie den Stab langsam durch Ihr Ohr, wenn Sie einen Schmerz verspüren, warten Sie, bis dieser nachlässt.
  3. Wenn Sie am Ende des Stabes angelangt sind, warten Sie einen Moment, bis Ihr Ohr sich beruhigt.
  4. Der Dehnstab ist am dicken Ende flach, dies hat den Vorteil, dass Sie den Tunnel (Ohrring) dort ansetzen und den Dehnstab mit einem Mal herausdrücken können. Gleichzeitig können Sie den Tunnel vorsichtig einsetzen. 
  5. Verwenden Sie immer ein passendes Gleitmittel, wenn Sie einen Dehnungsstab verwenden. Des Weiteren ist es sehr wichtig, dass Sie den Stab beim Dehnen nicht drehen. 

Der Dehnstab geht am einfachsten durch das Ohr, wenn das Gewebe entspannt und warm ist. Nach dem Baden oder Duschen geht der Dehnstab fast von alleine durch Ihr Ohr. Denken Sie daran, dass Dehnstäbe nicht permanent getragen werden dürfen. Entfernen Sie das Werkzeug direkt nach dem Dehnvorgang.

Teilen: