Alle Kategorien
Suche

Platenkuchen - Rezept

Der Platenkuchen ist im Norddeutschen eine gebräuchliche Bezeichnung für einen Butter- oder Zuckerkuchen aus Hefeteig. Der Blechkuchen wird speziell zu Festlichkeiten wie Hochzeiten oder Kindstaufen, aber auch zu traurigen Anlässen wie Beerdigungen gebacken.

Platenkuchen mit Zucker und Mandeln
Platenkuchen mit Zucker und Mandeln

Zutaten:

  • Für den Hefeteig:
  • 375 g Weizenmehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 75 g weiche Butter oder Margarine
  • Für den Belag:
  • 120 g weiche Butter
  • 70 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker
  • 120 g gehobelte Mandeln
Bild 0

Der Platenkuchen und seine Bedeutung

  • Als Platenkuchen bezeichnet man einen flachen Blechkuchen aus Hefeteig, wobei die Herkunft der niederdeutschen Bezeichnung nicht eindeutig geklärt ist und nur vermutet wird. Möglich wäre der Bezug zum Englischen, wobei plate so viel bedeutet, wie Platte, Scheibe oder Teller.
  • Traditionell ist der Platenkuchen ein Butter- oder Zuckerkuchen mit Butterflocken und Mandelblättchen. Früher wurde der Kuchen auch als "Arme-Leute-Kuchen" bezeichnet, der zu besonderen Anlässen gebacken wurde.
  • Heute wird in einigen Regionen eine Fruchtfüllung auf den Kuchen gestrichen. Üblich ist ebenso eine Schicht mit Zucker.
Bild 2

Einen Butterkuchen selber backen

  1. Beginnen Sie als Erstes mit der Herstellung eines Hefeteiges. Dafür geben Sie Mehl in eine Schüssel und mischen es sorgfältig mit der Trocken-Backhefe.
  2. Fügen Sie anschließend Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, lauwarme Milch und zerlassene Butter oder Margarine hinzu.
  3. Vermengen Sie alle Zutaten mit einem Rührgerät mit Knethaken zu einem glatten Teig. Zuerst auf Niedrigster, danach auf höchster Stufe - etwa fünf Minuten lang.
  4. Decken Sie anschließend ein Geschirrhandtuch über die Teigschüssel und lassen den Teig an einem warmen Ort "gehen", bis er sich sichtlich vergrößert hat. Nehmen Sie den Teig und kneten ihn noch einmal gründlich durch. Lassen Sie diesen nun noch einmal für einige Zeit stehen, bis er sich wiederum vergrößert hat, und kneten ihn letztmalig durch.
  5. Jetzt können Sie den Hefeteig ausrollen und auf ein gefettetes Backblech legen. Rollen Sie den Teig großzügig aus, sodass er auf dem Blech an den Seiten etwas hoch steht.
  6. Drücken Sie anschließend mit den Fingern oder einem Löffelstiel kleine Vertiefungen in den Kuchenteig, die Sie dann mit weichen Butterflocken füllen.
  7. Mischen Sie hiernach den Zucker mit dem Vanillin-Zucker und streuen ihn gleichmäßig über die Butterflocken.
  8. Zu guter Letzt verteilen Sie die Mandeln über den Teig.
  9. Schieben Sie das Backblech in den Backofen und lassen den Platenkuchen ungefähr 15 Minuten backen - mit Heißluft etwa 180 °C und Ober-/Unterhitze circa 200 bis 220 °C.
  10. Stellen Sie den Butterkuchen nach dem Backen zum Auskühlen auf einen Kuchenrost. Guten Appetit!
Bild 4
Bild 4
Bild 4
Teilen: