Was Sie benötigen:
  • Perückenklammern
  • Haarklammern
  • Haargummi
  • Kleber
  • Ablöser

Perücken über langen Haaren

Lange bis kinnlange Haare verschwinden unter Perrücken ausgezeichnet. So befestigen Sie daran die Perücke richtig:

  1. Binden Sie die Haare mit einem Haargummi fest am Hinterkopf zusammen und verteilen Sie die Haarmasse möglichst gleichmäßig über den Kopf. Stecken Sie die Haare mit Haarklammern fest. Wenn Sie nur eine Teilperücke tragen wollen, teilen Sie zuerst den Teil der Haare ab, der nicht unter die Perücke soll, und binden diesen zusammen.
  2. Nähen Sie spezielle Perückenklammern mit Nähergarn, das zur Perücke passt, an der Unterseite der Perücke fest. Nähen Sie jeweils zwei bis drei Klammern innen am Rand fest, die Zähne der Klammern müssen nach innen zeigen, die Wölbung muss so verlaufen, dass sie sich der Kopfform anpasst.
  3. Beugen Sie den Kopf nach vorn und setzen die Perücke am Haaransatz oder an der Stelle an, wo sie später sitzen soll. Schließen Sie die vorderen Perückenklammern.
  4. Ziehen Sie dann die Perücke über den Kopf, bis zum Nacken und schließen die hinteren Klammern.
  5. Kontrollieren Sie, ob einige Haare unter der Perücke hervorschauen. Schieben Sie diese unter die Perücke und sichern Sie das Ganze noch mit Haarklammern.

So können Sie Perücken immer richtig und sicher befestigen.

Kurze Haare und Perücken

  1. Kämmen Sie, so fern es möglich ist, die Haare in Richtung Kopfmitte und ziehen Sie die Perücke wie bei den langen Haaren beschrieben auf.
  2. Normalerweise sitzt auch dann die Perücke sicher auf dem Kopf, obwohl Sie keine zusätzlichen Klammern einsetzen können. Wenn Sie sich unsicher mit der Perücke fühlen, können Sie die Ränder mit Mastix oder Perückenkleber an haarlosen Stellen ankleben.

Perücken bei einer Glatze befestigen

  1. Wenn Sie keine Haare haben, sind Perücken mit einer Bänderstruktur meist kaum richtig zu befestigen. Sie sitzen einfach zu rutschig auf dem Kopf. Testen Sie aus, wie sicher die Perücke nur mit dem eingenähten Gummizug sitzt.
  2. Kleben sie die Perücke mit Mastix oder einem speziellen Perückenkleber auf der Kopfhaut fest, wenn sie nur mit dem Gummi allein nicht richtig sitzt. Falls Sie kein Toupet mit Folie verwenden, zum Beispiel bei einer Faschingsperücke, sollten Sie spezielle doppelseitige Klebestreifen verwenden, das funktioniert in dem Fall besser als flüssiger Kleber.

Achtung: Perückenkleber dient dem längeren Befestigen von Perücken. Richtig eingesetzt sind die Perücken so fest, dass Sie sich beim Absetzen der Perücke verletzen können. Verwenden Sie einen Ablöser, wenn Sie die Perücke absetzen wollen.