Alle Kategorien
Suche

Perücken selbst herstellen - so geht's

Perücken für Kostüme können Sie leicht selbst herstellen. So sind Sie unabhängig von gängigen Perücken aus dem Handel. Ihrem individuellen Auftritt steht nichts im Wege.

Stellen Sie Perücken selber her.
Stellen Sie Perücken selber her. © Jerzy Sawluk / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Dünnes, elastisches Gewebe
  • Gummiband
  • Perückenklammern
  • Flüssiger Latex
  • Wolle/Kunsthaar

Material für Perücken

Bevor Sie sich daran machen Perrücken herzustellen, überlegen Sie sich woraus Sie diese machen können:

  • Als Montur eignen sich fertige, eng anliegende Kappen, wie zum Beispiel Badekappen aus Stoff. Sie können sich so eine Kappe auch selber nähen. Bringen Sie entlang des Rands einen Gummizug an, damit das Unterteil der Perrücke, die Sie selbst herstellen, gut sitzt. Nähen Sie zusätzlich Perückenklammern an, dann hält die Perücke mit Sicherheit gut fest.
  • Als Haar eignet sich Wolle, die Sie auskämmen, Kammzugwolle, Seide oder Viskosekunsthaar. Diese Materialien können Sie gut formen, aber es ist nicht so haltbar wie eine gekaufte Perücke. Die speziellen Techniken, um Locken wirklich dauerhaft zu bekommen, können Sie nicht nachahmen. Aber Zopffrisuren, ein Wuschelkopf für einen Clown und Ähnliches sind kein Problem.
  • Herkömmlich Frisuren bekommen Sie mit Viskosekunsthaar gut hin und einigen Mengen an Haarspray. Aber einen Regenguss überstehen diese Frisuren, die Sie selbst herstellen, nicht unbeschadet.

Methoden zum Selbstherstellen der Kopfpracht

Es gibt zwei Methoden, wie sie die Haare an die Montur der Perücke bekommen können. Besonders bei Langhaarfrisuren können Sie die Haare mit einer Nähmaschine annähen:

  1. Beginnen Sie direkt neben dem gewünschten Scheitel und legen eine Haarsträhne über den Scheitel. Soll die Haarsträhne später links vom Scheitel liegen, so muss ein kleines Stück links von diesem liegen und der Rest der Strähne rechts davon.
  2. Nähen Sie die Strähne in dieser Position fest. Die Naht muss knapp neben dem Scheitel auf der linken Seite erfolgen. Wenn Sie diese dann nach rechts legen, verdeckt die Strähne die Naht.
  3. Die nächste Strähne wird in gleicher Weise etwas tiefer angenäht. Die Strähne liegt also mit dem langen Ende immer in Richtung des Scheitels. Lediglich im unteren Bereich können Sie die Strähnen auch so annähen, dass die Naht mit dem kurzen Stück der Strähne zum Scheitel zeigt. In dem Bereich verdeckt das übrige Haar die Naht.
  4. Bringen Sie so nach und nach alle Haarsträhnen an.
  5. Frisieren Sie die Perücke und schneiden Sie diese nach Ihren Vorstellungen.

So können Sie gut Perücken selbst herstellen, die zu einem Zopf oder einem Pferdeschwanz gebunden werden sollen.

Eine weitere Art, Perücken herzustellen

Etwas komplizierter aber auch professioneller ist das Herstellen der Perücken auf diese Art. So gelingen auch Kurzhaarfrisuren.

  1. Setzen Sie die Montur der Perücke auf.
  2. Markieren Sie mit einem dünnen Filzstift, wo die einzelnen Strähnen angebracht werden sollen. Gehen Sie dabei von recht dünnen Strähnen aus, Sie brauchen also viele Punkte.
  3. Schneiden Sie von dem gewünschten Haar Stücke ab, die etwas länger sind als doppelt so lang, wie sie später sein sollen.
  4. Fädeln Sie nun jede Strähne in ein Loch von oben hinein und von unten wieder hinaus. Achten Sie darauf, dass Sie so immer 2 gleichlange Strähnen erhalten.
  5. Wenn Sie alle Strähnen gesetzt haben, versiegeln Sie die Rückseite mit flüssigem Latex, dann rutschen diese nicht mehr hinaus.

Frisieren Sie nun die Perücke, die Sie selbst gemacht haben. Das Herstellen ist in dieser Art recht zeitaufwendig.

Teilen: