Alle Kategorien
Suche

Perücke entfilzen - so klappt es

Sie möchten Ihre Perücke entfilzen, haben aber Angst, sie zu beschädigen? Mit dieser Anleitung sollte es funktionieren. Wichtig ist, dass Sie dabei behutsam vorgehen.

Eine Perücke braucht die richtige Pflege.
Eine Perücke braucht die richtige Pflege.

Was Sie benötigen:

  • Eine grobe Noppenbürste oder einen grobzackigen Kamm
  • Einen geeigneten Ständer
  • Ein mildes Shampoo
  • Bei Bedarf ein Kurbad
  • Ein Frottiertuch

So entfilzen Sie Ihr Zweithaar

  1. Zum Entfilzen Ihrer Perücke, sollten Sie diese vor dem Waschen gut durchkämmen. Hängen Sie die Perücke dazu über einen Ständer und fangen Sie mit dem Kämmen immer an den Haarspitzen an. Halten Sie die übrigen Haare dabei mit der anderen Hand gut fest.
  2. Lassen Sie kaltes bis handwarmes Wasser ins Waschbecken laufen und geben Sie ein mildes Shampoo dazu. Es gibt hierzu im Handel auch Spezialshampoos zur Perückenpflege.
  3. Fassen Sie Ihre Perücke vorne am Kopfteil an und ziehen Sie diese ein paar Mal gleichmäßig durch das Wasser.
  4. Anschließend müssen die Haare unter fließendem, ebenfalls kaltem bis maximal lauwarmem Wasser gut ausgespült werden.
  5. Bei Bedarf können Sie nach dem Waschen noch eine spezielle Kur zum Entfilzen Ihrer Perücke verwenden. Hierzu legt man das Haarteil in ein Pflegebad und lässt die Kur einige Zeit einwirken (die Dauer entnehmen Sie der Packungsbeilage). Bei dieser Haarkur wird die Perücke anschließend nicht mehr ausgewaschen.
  6. Zum Schluss drücken Sie die Haare leicht mit einem Frottiertuch aus und lassen  sie auf einem Ständer an der Luft trocknen.

Worauf bei der Perückenpflege noch zu achten ist

  • Auf jeden Fall sollten Sie Ihr Zweithaar nicht zu oft waschen, sondern wirklich nur dann, wenn ein Entfilzen notwendig ist.
  • Verwenden Sie zum Kämmen der Perücke entweder eine Spezialbürste mit extra weit auseinanderliegenden Noppen oder einen grobzackigen Kamm mit abgerundeten Spitzen.
  • Achten Sie darauf, dass die Wassertemperatur beim Waschen nicht zu hoch ist. Das Wasser darf höchstens handwarm sein.
  • Vermeiden Sie es, die Haare nach dem Waschen zu wringen oder zu feste mit dem Frottiertuch abzurubbeln.
  • Die Perücke sollte auf keinen Fall mit einem Föhn oder einer Trockenhaube, sondern nur an der Luft getrocknet werden.
  • Auch darf das Zweithaar weder im nassen noch im feuchten Zustand gekämmt werden.
  • Eine besonders teure und hochwertige Perücke sollten Sie hin und wieder von einem Fachmann entfilzen lassen.  
Teilen: