Was Sie benötigen:
  • neues Thermostat
  • Sechskantschlüssel
  • Zange

Vor dem Wechseln des Thermostats 

  • Zunächst sollten Sie für das Wechseln wissen, wo Sie das Thermostat im Passat 3B eigentlich finden. Es darf Ihnen verraten werden, dass Sie den Unterfahrschutz abmontieren müssen, um an die Wasserpumpe zu kommen. Darin sitzt es nämlich.Wichtig ist beim Austausch vor allem, dass Sie den Anschlußstutzen nicht mit einem falschen Drehmoment anziehen. Sie können sich hier einen Richtwert von etwa 10 NM merken.
  • Wenn Sie den Anschlußstutzen abschrauben, wird Ihr Wagen relativ viel Wasser verlieren, sodass es sich rät, das gesamte Kühlwasser mit auszutauschen. Dazu müssen Sie einfach den unteren Kühlerschlauch abziehen und an der Wasserpumpe die Schraube zum Wasserablauf öffnen. Danach ist das Wasser selbstverständlich wieder aufzufüllen.
  • Auch eine Entlüftung ist im Zuge dessen ratsam. Die ist aber recht einfach: so müssen Sie hierfür nur die Heizung vollständig aufdrehen und Ihren Passat 3B laufen lassen. Nach einer gewissen Zeit kommt es zur Öffnung des Thermostats, wobei Sie während der Entlüftung auf den Stand des Wassers achten sollten und gegebenenfalls noch einmal nachfüllen.

So funktioniert der Austausch am Passat 3B 

  1. Stellen Sie Ihren Wagen ab und lassen Sie den Motor vollständig auskühlen.
  2. Nun lassen Sie nach obiger Beschreibung das Kühlwasser ab. 
  3. Unter der Kühlwasserpumpe finden Sie anschließend das alte Thermostat, das außen mit Sechskantschrauben und Dichtung montiert sein sollte.
  4. Die beiden Sechskantschrauben lösen Sie mit einem Sechskantschlüssel und verstauen sie schließlich, weil Sie sie für die Montage des Ersatzthermostats ja wieder brauchen werden. Die Dichtung ziehen Sie einfach mit einer Zange ab, dabei sollten Sie aber vorsichtig vorgehen, damit die Flanschdichtung keinen Schaden nimmt.
  5. Das Thermostat können Sie nun einfach entnehmen und das neue ist einzusetzen, wobei Sie besonders beim Wiedereinsetzen der Dichtung auf eine feste Verbindung achten müssen.
  6. Jetzt sind nur noch die Sechskantschrauben wieder anzuschrauben und schon ist das Thermostat gewechselt.

Wenn Sie nun noch nach Beschreibung weiter oben entlüften, sollte Ihr Thermostatproblem fachmännisch gelöst sein - und das ganz ohne Werkstatt und hohe Werkstattrechnung.