Alle Kategorien
Suche

Paneele aus Holz montieren - so funktioniert's

Paneele aus Holz sind immer noch eine der beliebtesten Wand- und Deckenverkleidungen. Nicht zuletzt, weil Sie damit unschöne Wände verstecken können und dauerhaft schöne Wände und Decken bekommen können.

So montieren Sie Paneele perfekt.
So montieren Sie Paneele perfekt.

Was Sie benötigen:

  • Latten 18 x 35 mm
  • Stahlstifte
  • Paneelbretter

So bringen Sie Paneele richtig an

  1. Holzpaneele werden nicht einfach an die Wand genagelt, sondern an einer sogenannten Traglattung befestigt. Dazu dübeln Sie die Latten im Abstand von ca. 50 cm an die Wand bzw. die Decke. Sie können die Latten an Wänden auch in einem Abstand von 60 cm andübeln. Die Traglattung verläuft waagerecht zu den Holzpaneelen, also parallel zur Decke, wenn Sie senkrechte Paneele an der Wand haben wollen.
  2. Wenn Sie einen größeren Abstand der Paneele zu Wand benötigen, können Sie dickere Latten verwenden bzw. zusätzlich eine Konterlattung aufbringen. Achten Sie darauf, wenn Sie Einbauleuchten verwenden wollen, dass Sie den notwendigen Abstand zu Wand erreichen. Wichtig: Wenn Sie mit Konterlattung arbeiten, muss diese waagerecht zu den Paneelen aus Holz angebracht werden, die darunterliegende Traglattung also in Richtung der Holzpaneele verlaufen.
  3. Ermitteln Sie die Anzahl der, benötigen Holzpaneele und ob die Bretter in der Länge geschnitten werden müssen. Beispiel: Raumlänge 285 cm, Paneelbreite 20 cm bedeutet, dass Sie 14 ganze Paneelbretter benötigen und von einem 5 cm. Da diese nicht gut aussehen würde, nehmen Sie 13 ganze Holzpaneele und schneiden von 2 Brettern jeweils Stücke von 12,5 cm Breite, wobei eines die Nutseite enthalten soll und das andere die Federseite.
  4. Nageln Sie nun das erste Brett auf die Lattung, die Feder muss zur Wand bzw. Raumecke weisen. Wenn Sie ein geschnittenes Brett verwenden müssen, soll die Seite, wo Sie die Feder abgeschnitten haben, zur Wand bzw. Ecke zeigen.
  5. Fügen Sie das nächste Brett ein und legen Sie ein Reststück mit einer Feder in die Nut des neu hinzukommenden Bretts, klopfen Sie das Holzpaneelbrett an seinen Platz und nageln es fest. Verfahren Sie so mit allen Brettern, bis die ganze Fläche belegt ist.

Verdecken Sie Wand- und Deckenanschlüsse mit passenden Profilleisten.

Spezielle Probleme bei Verkleidungen aus Holz

Wenn Sie an der Decke Paneele aus Holz verlegen wollen, ist das immer etwas schwierig, weil die Paneele sich von der Decke wegbiegen, bevor Sie diese befestigen können.

  • Bauen Sie sich Klammern, mit denen Sie die Paneele auf ihrem Platz halten. Nehmen Sie 2 Latten, die dünner sind als die Traglattung und etwas über einen Meter lang sind. Schrauben Sie an einem Ende ein Stück von einem Paneelbrett zwischen die beiden Holzlatten.
  • Halten Sie das Paneelbrett in der Mitte fest und halten es so an die Traglattung, wie es später befestigt werden soll. Stecken Sie rechts und links eine der Klammern darüber, und schieben Sie die obere Leiste der Klammer hinter die schon montierten Paneele aus Holz. So ist das Brett schon mal etwa fixiert und Sie können es in Ruhe montieren.
  • Stoßen 2 Holzpaneele an einer Außenecke zusammen, bietet es sich an beide auf Gehrung zu schneiden und so eine schöne Ecke zu bekommen. Leider sind solche Ecken sehr empfindlich, die dünnen Spitzen der Ecken brechen leicht aus. Besser ist es, die beiden Bretter bündig zu Wand abzuschießen und die so entstehende Lücke mit einem Viertelrundstab zu verschließen.
Teilen: