Alle Kategorien
Suche

Pailletten stecken - so geht's

Pailletten zu stecken, ist eine sehr entspannende Möglichkeit, Geschenke und Dekorationen selbst zu basteln. Und mit der folgenden Anleitung schaffen das sogar schon Kinder.

Pailletten zu stecken, ist entspannend und dekorativ.
Pailletten zu stecken, ist entspannend und dekorativ.

Was Sie benötigen:

  • Pailletten
  • Kurze Stecknadeln
  • Figuren aus Styropor
  • Kleine Schalen

Pailletten stecken - Schritt für Schritt

  1. Legen Sie alle Utensilien, also Pailletten, Stecknadeln und die gewünschte Styropor-Form, zurecht. Die kurzen Stecknadeln und Pailletten fliegen und springen gern herum, kleine Schälchen mit hohen Rändern können Sie vor dem lästigen Aufsammeln vom Boden bewahren.
  2. Legen Sie nun einen Startpunkt fest, an dem Sie beginnen, die Pailletten zu stecken. Bei Kugeln aus Styropor ist einer der Pole ideal. Bei anderen Formen können Sie jedoch auch an einem Rand oder einer Spitze beginnen.
  3. Fassen Sie eine Stecknadel am verdickten Ende zwischen Zeigefinger und Daumen.
  4. Führen Sie eine Paillette auf die Nadeln, indem Sie die Stecknadel durch die Lochung stecken.
  5. Stecken Sie die Nadeln samt der Paillette nun in die Form. Wahlweise können Sie auch eine Paillette auf die Form legen und sie mit einer Stecknadel fixieren.
  6. Drücken Sie Stecknadel nun so weit in die Styropor-Form, bis der Stecknadelkopf möglichst dicht anliegt. Die Paillette sollte nicht locker sitzen oder wackeln können.
  7. Bereiten Sie die nächste Paillette zum Stecken vor und fixieren Sie sie so auf der Form, dass sich die Pailletten möglichst weit überlappen. Dadurch entstehen keine Lücken beim Paillettenstecken.
  8. Verfahren Sie in dieser Weise weiter, bis die Form vollständig mit Pailletten bedeckt ist. Je nach der Form der Styropor-Figur können Sie in Kreisen oder Linien arbeiten. Die Hauptsache ist aber, dass Sie die Pailletten überlappend stecken.

Paillette für Paillette zur modernen Deko - Anregungen

  • Wenn Sie Pailletten stecken, müssen Sie nicht einfarbig arbeiten. Auch Streifen, aufgesteckte Motive oder bunt durcheinander gewürfelte Pailletten können sehr dekorativ wirken.
  • Paillette ist nicht gleich Paillette. Eingearbeiteter Glitter, besondere Metallic-Effekte oder schillernde Pailletten sorgen für das besondere Etwas.
  • Figuren, die Sie mit Pailletten besteckt haben, müssen nicht immer liegen oder stehen. Durch spezielle Aufhängungen aus Draht können Sie die Formen auch von der Decke hängen lassen. So können dekorative Mobiles oder ganz individueller Christbaumschmuck entstehen.
Teilen: