Alle Kategorien
Suche

Ouija-Brett selber machen

Wer gerne mit Freundinnen oder Freunden die Geister rufen möchte, kann auf das Gläserrücken zurückgreifen oder als Alternatvie ein Ouija-Brett leicht selber machen. Mit wenig Zubehör und einigen Handgriffen ist das Hexen- oder Geisterbrett schnell fertig gestellt.

Ouija-Bretter kann man leicht selbermachen.
Ouija-Bretter kann man leicht selbermachen.

Was Sie benötigen:

  • Sperrholzplatte
  • Wasserfeste Edding-Stifte
  • Säge
  • Amulett
  • Schmirgelpapier

Ouija-Brett - Funktion und Wirkungsweise

Wer dem esoterischen Sektor aufgeschlossen gegenüber steht ist, kann statt des Gläserrückens auch ein Ouija-Brett für den Kontakt mit Geistern selber machen.

  • Ob Gläserrücken, automatisches Schreiben oder das Ouija-Brett - all diese Hilfsmittel sollen Kontakt zu Geistern Verstorbener aufnehmen oder mit der höher-geistigen Welt eine Verbindung herstellen, um für die weltliche Realität Antworten über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu geben.

  • Vermeiden Sie eigenständige Séancen zu Beginn Ihrer Kontakte, sondern nutzen Sie das Ouija-Brett, das Sie selber machen, lediglich mit Partner, Freunden, Bekannten, die ebenfalls Interesse daran haben - sei dieses aus Neugierde oder auch aus dem Bedürfnis, Antworten auf wichtige Fragen zu erhalten.

  • Nach der Nutzung des Ouija-Bretts sollten Sie dieses abdecken und verschließen, sodass Sie nicht nach den Séancen unterbewusst auch im Alltag unter dem Einfluss stehen und sich statt vernünftigen Denkens mit Kleinigkeiten an das Ouija-Brett richten, sodass schnell eine Abhängigkeit entsteht. Aus gutem Grunde ist die Welt der Toten und Lebenden getrennt. Respektieren Sie diesen Umstand und nehmen Sie ausnahmslos nichts ernsthaft aus den Séancen mit, denn Ihr Unterbewusstsein (als unendliche Macht, als Seele, und auch teilweise als Gott bezeichnet) richtet sich alleine nach Ihrem Denken und wird somit allmählich geprägt, bis das Programm als Automatismus auch in der Realität wirkt und Sie massiv stören und beeinflussen kann.

  • Vollziehen Sie Ihre Séancen ausschließlich dann, wenn Sie ruhig, ausgeglichen und in Harmonie sind, denn im Stress wirken vor allem negative Ereignisse umso tiefer und stärker in Ihrem Unterbewusstsein. Vermeiden Sie vor allem, ängstlich an das Ouija-Brett zu gehen. Das Ouija-Brett eröffnet Ihnen ohnehin meistens Antworten, die Sie bereits erahnt hatten. Darüber hinaus "spiritualisieren" Sie nicht wehende Fahnen, umfallende Gegenstände als Geister-Wirken, sondern sehen Sie die Dinge weiterhin realistisch und verschwenden Ihre Energie nicht, die Sie besser, statt zu fragen, mit aktivem Tun zur Verwirklichung Ihrer Pläne investieren.

  • Stellen Sie niemals die Frage nach dem Todestag bzgl. Ihrer Person oder eines anderen Menschen. Diese gefährliche Frage kann gemäß dem Placebo-Effekt und dem starken unterbewussten Sog-Effekt genau diese Umstände hervorrufen aus dem Grund, dass das Denken im Alltag von der Antwort auf diese Frage beherrscht wird, sodass quasi hypnotisch diese Umstände auch herbei geführt werden, da Sie mit dem Kopf und Ihrem Bewusstsein nicht mehr bei der Sache sind, sondern Sie permanent abgelenkt sind. Entsprechend sollten Sie sich bzgl. der Fragen an das Ouija-Brett, das Sie selber machen, mit "leichter Kost" konfrontieren, sodass der eher spielerische Umgang Ihre Intuition für Erfolge und positive Energie im Alltag hervor bringt.

Das Hexen-Board selber machen

Mit wenig Aufwand und Zubehör können Sie sich ein Ouija-Brett selber machen. Als Ersatz für das Gläserrücken können Sie nach eigener Vorstellung Ihr Brett selbst gestalten.

  1. Ein gewöhnliches Sperrholzbrett schneiden bzw. sägen Sie in der Form aus, die Ihnen für Ihr Ouija-Brett geeignet erscheint. Dasselbe gilt für die Größe Ihre Ouija-Bretts. Dieses kann oval, rechteckig oder auch quadratisch sein, die Funktion beeinflusst die Form nicht. Eine Größe von circa 40x40 cm ist geeignet, das Ouija-Brett auch noch zu verzieren.

  2. Schmirgeln Sie die Kanten und Ecken rund, sodass das Ouija-Brett auch keine Verletzungsgefahr darstellt. Die Oberfläche sollten Sie entsprechend sehr fein mit Schmirgelpapier bearbeiten, damit die Planchette darüber gleiten kann.

  3. Wenn Ihr Brett insofern vorbereitet ist, können Sie entweder direkt mit einem wasserfesten farbigen oder schwarzen Edding das Alphabet in Halbkreis-Form von A bis Z aufschreiben, oder alternativ auch mit Blaupapier die Buchstaben ordentlich und gleichmäßig vorbereiten und hinterher ausfüllen. Die Methode mit Blaupapier zum Vorzeichnen eignet sich vor allem für mystische oder altertümliche Schriftarten, die Sie aus der Hand nicht frei zeichnen können.

  4. Ergänzen Sie das Alphabet mit den Ziffern von 0 bis 9, sodass Fragen zu Daten besser beantwortet werden können.

  5. Zur Beantwortung von Ja/Nein-Fragen schreiben Sie oben und unten oder an den Seiten die Wörter "Ja" und "Nein" auf Ihr Ouija-Brett, das Sie selber machen und gestalten.

  6. Ergänzend zur Funktion sollten Sie auch Verzierungen vornehmen wie ein Mond-, oder Sonnensymbol, damit Ihr Ouija-Brett auch möglichst geheimnisvoll wirkt. Auch hier können Sie mit Blaupapier Zeichnungen vorbereiten, die Sie mit dem Edding danach ausfüllen.

Sie können Ihr Ouija-Brettt individuell gestalten, da dieses Ihnen - wie ein Bild - persönlich gefallen sollte; umso besser ist die Funktion. Übertreiben Sie den Kontakt mit der geistigen Welt nicht, denn ansonsten beeinflusst dieses Ihren Geist, oder mit anderen Worten, Sie selbst.

Teilen: