Alle Kategorien
Suche

Omas Lebkuchen - Rezept für Honiglebkuchen

Omas Lebkuchen wurden neben den "richtigen" Gewürzen selbstverständlich mit gutem Honig gebacken. Wenn diese Honiglebkuchen gebacken werden, zieht richtiger Weihnachtsdurft durchs Haus. Allerdings benötigt der Teig eine Ruhezeit, um durchzuziehen.

Haben Sie noch nostalgische Formen?
Haben Sie noch nostalgische Formen?

Zutaten:

  • Für den Teig:
  • 200 g halbflüssigen (braunen) Honig
  • 75 g brauner Zucker
  • 75 g Butter
  • 375 g Mehl
  • 1 Pr. Hirschhornsalz
  • (ersatzweise: 1 Teel. Backpulver)
  • 50 g geschälte und gehackte Mandeln
  • 50 g sehr klein gehacktes Zitronat oder Orangeat
  • 1 Teel. Lebkuchengewürz
  • (ersatzweise eine Mischung aus Zimt, Kardamom, Nelken, Piment)
  • Zum Bestreichen:
  • 2 Essl. Honig
  • 2 Essl. Wasser

Omas Lebkuchen - so werden sie braun und würzig

  1. Geben Sie den Honig mit dem Zucker und der Butter in einen Topf.
  2. Erhitzen Sie die Mischung, bis sich der Zucker gelöst hat - sie sollte jedoch nicht kochen.
  3. Füllen Sie die Honigmischung dann in eine Rührschüssel um und lassen Sie sie abkühlen.
  4. Vermischen Sie getrennt das Mehl mit dem Backpulver, den Mandeln, dem Zitronat und den Gewürzen.
  5. Geben Sie die Mehlmischung dann zu dem noch flüssigen Honig und kneten Sie alles gut unter.
  6. Fügen Sie noch etwas Mehl nach, falls der Teig zu weich sein sollte.
  7. Nun muss der Teig ruhen, damit die Honigwürze und der Geschmack der anderen Gewürze gut in den Teig übergehen. Gönnen Sie dem Teig also ruhig ein paar Stunden, besser sogar über Nacht an einem kühlen Ort gut abgedeckt.
  8. Bereiten Sie dann ein Backblech vor und heizen Sie den Ofen auf Mittelhitze.
  9. Rollen Sie den Teig dann auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche aus. Je nach Wunschdicke für die Lebkuchen können Sie 2-3 mm, aber auch 1/2 cm wählen.
  10. Schneiden Sie rautenförmige Lebkuchen aus und backen Sie diese in etwa 15 Minuten goldbraun.
  11. Erwärmen Sie in der Zwischenzeit den Honig mit dem Wasser und rühren, bis sich alles gut verbunden hat.
  12. Bepinseln Sie Großmutters Lebkuchen noch heiß mit dem Honigwasser und lassen Sie sie auf einem Kuchenrost abkühlen.

Tipps rund um die Lebkuchenbäckerei

  • Omas Lebkuchen mussten noch mit Hirschhornsalz mehr oder weniger gut aufgehen. Dosierte man hier zu viel, machte sich leider ein etwas bitterer Geschmack breit. Nehmen Sie also für die Lebkuchen getrost Backpulver.
  • Der Teig für die Lebkuchen musste früher (schweißtreibend) von der Hausfrau noch von Hand geknetet werden - elektrische Helfer gab es nicht. Sie können jedoch ruhig einen Knethaken dafür verwenden. 
  • Haben Sie noch nostalgische Förmchen aus Omas Küchenschatz? Dann sollten Sie für die Honigkuchen keine Rauten schneiden, sondern diese besonderen Formen dafür benutzen. Nach dem Bepinseln glänzen die Figuren besonders schön.
Teilen: