Was Sie benötigen:
  • Wattebausch
  • Knoblauch
  • Olivenöl

So können Sie einen Befall mit Ohrmilben vorbeugen

  • Gegen Ohrmilben und andere Parasiten können Sie vorbeugend Formel-Z für Katzen füttern. Hierbei handelt es sich um ein Ergänzungsfuttermittel für Katzen, das Sie in der Apotheke kaufen können. Das Mittel enthält unter anderem getrocknete Hefe, welche die Vitamin B-Versorgung sicherstellt und den Hautstoffwechsel aktiviert. Für Ohrmilben entsteht ein abschreckender Geruch, den aber Menschen nicht wahrnehmen.
  • Eine weitere Möglichkeit, Ohrmilben vorzubeugen, bietet Calendula. Kaufen Sie diese Tinktur in der Apotheke als Essenz. Es handelt sich hierbei um ein homöopathisches Mittel, welches Sie mit abgekochtem Wasser verdünnen sollten. Achten Sie auf die Dosierungsanleitung auf der Packung. Calendula hemmt das Wachstum von Bakterien, wirkt desinfizierend und lindert Juckreiz. Sie können damit die Katzenohren reinigen und der Entwicklung von Ohrmilben entgegenwirken.

Natürliche Behandlung bei infizierten Katzen

  • Bei einem Befall mit Ohrmilben müssen Sie auch das Immunsystem Ihrer Katze unterstützen. Achten Sie auf gesunde und möglichst frische Ernährung und gönnen Sie Ihrem Vierbeiner eine Kur mit Echinacea. Es gibt vielerlei homöopathische Mittel, mit denen Sie die Abwehr stärken können. Lassen Sie sich bei wiederkehrendem Befall am besten von einem Homöopathen beraten, welche Mittel in welcher Potenz für Ihre Katze infrage kommen.
  • Ein natürliches Mittel können Sie auch selbst herstellen, indem Sie einige Knoblauchzehen zerdrücken und mit Olivenöl vermischen. 24 Stunden ziehen lassen und danach durch ein Sieb streichen. Nachdem Sie das Öl etwas erwärmt haben, können Sie es mit einer Pipette in die Ohren träufeln. Wenige Tropfen genügen bei jeder Behandlung, die Sie aber an mehreren Tagen wiederholen sollten. Nach einer Einwirkzeit von mehreren Stunden können Sie das Katzenohr mit nasser Watte reinigen.
  • Katzenohren sind sehr sensible Organe, deshalb müssen Sie sehr vorsichtig sein. Benutzen Sie zum Säubern auf keinen Fall Wattestäbchen, sondern nur einen Wattebausch. Diesen können Sie vorher in verdünnte Calendulaessenz eintauchen und damit vorsichtig die Ohren auswischen. Vergessen Sie nicht, für jedes Ohr einen frischen Wattebausch zu verwenden. Hat sich Ihre Katze blutig gekratzt, können Sie die Stelle auch mit Calendulaessenz desinfizieren.

Katzen stecken sich sehr schnell gegenseitig an, Menschen werden jedoch von Katzenohrmilben nicht befallen. Sollte Ihre Katze sehr unruhig sein, können Sie ihr Bachblüten ohne Alkohol verabreichen. Bei häufigem Parasitenbefall eignet sich die Reinigungsblüte Crab Apple.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.