Alle ThemenSuche
powered by

Ohr verstopft, was tun? - Pfropfen mit warmem Wasser lösen

Wenn das Ohr verstopft ist, wird dadurch das Gehör sehr stark beeinträchtigt. Außerdem ist das Gefühl, welches dadurch dadurch entsteht, sehr unangenehm. Was man tun kann, wenn das Ohr verstopft ist, lesen Sie hier.

Weiterlesen

Verstopfte Ohren sind sehr unangenehm.
Verstopfte Ohren sind sehr unangenehm.

Was Sie benötigen:

  • Applikator
  • gegebenenfalls Flüssigkeit zum Lösen von Ohrenpfropfen aus der Apotheke
  • Etwas warmes Wasser

Was tun, wenn das Ohr verstopft ist?

Wenn ein oder beide Ohren verstopft sind, so ist dies nicht nur ein sehr unangenehmes Gefühl, sondern es beeinträchtigt auch das Gehör mehr oder weniger stark.

  • Im schlimmsten Fall können Fremdkörper im Ohr auch das Trommelfell schädigen oder den Gleichgewichtssinn beeinträchtigen.
  • Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie in einem solchen Fall etwas tun und Sie ihre Ohren wieder freibekommen.
  • Allerdings sollten Sie es unbedingt vermeiden, mit irgendwelchen länglichen Gegenständen in Ihr Ohr einzudringen, da dies sehr gefährlich werden kann.
  • Vermeiden Sie es unbedingt, mithilfe irgendwelcher harten Gegenstände einen Ohrenpfropfen aus Ihrem Ohr herausholen zu wollen. Dies sollten Sie unter keinen Umständen tun. Dadurch könnten Sie sich Verletzungen am Trommelfell zuziehen, welche zu einem Hörschaden führen würden.
  • Wenn Sie mit dieser Anleitung das verstopfte Ohr nicht freibekommen sollten, dann suchen Sie unbedingt einen HNO-Arzt auf. Dieser kann Ihnen sicherlich weiterhelfen.

So bekommen Sie ihr Ohr wieder frei

  1. Besorgen Sie sich zunächst in einer Apotheke Ihrer Wahl ein Medikament zum Lösen von Ohrenpfropfen in einer Kombipackung mit einem Applikator. Diese Medikamente erhalten Sie für knapp zehn Euro rezeptfrei in jeder Apotheke. Alternativ hierzu können Sie es auch mit einem Applikator und warmen Wasser ohne das Medikament versuchen. In diesem Fall lassen Sie die Schritte 2. und 3. einfach weg.
  2. Zur Anwendung des Medikamentes legen Sie sich zunächst auf die Seite, sodass das verstopfte Ohr oben ist.
  3. Nun tropfen Sie etwa zehn Tropfen des Medikamentes in das verstopfte Ohr in den Gehörgang ein. Danach warten Sie etwa zehn bis fünfzehn Minuten ab, damit das Mittel einwirken kann.
  4. Anschließend gehen Sie ins Badezimmer, füllen den Applikator mit lauwarmem Wasser, indem Sie ihn zusammendrücken und dann ins Wasser eintauchen, damit er sich vollsaugen kann.
  5. Führen Sie nun den Applikator in das verstopfte Ohr ein, während Sie den Kopf mit dem Ohr nach unten über das Waschbecken halten, und drücken Sie dann den Applikator zusammen, damit das darin enthaltene lauwarme Wasser Ihr Ohr ausspült. Spülen Sie auf diese Weise Ihr Ohr drei- bis viermal aus.

Danach sollte Ihr Ohr wieder frei sein. Gegebenenfalls müssen Sie diesen Vorgang ein weiteres Mal wiederholen. Sollte dies aber nicht helfen, so suchen Sie unbedingt einen HNO-Arzt auf.

Teilen:

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

So wird ein Quarkwickel für`s Knie gemacht
Ina Seyfried
Gesundheit

So wird ein Quarkwickel für's Knie gemacht

Um Schwellungen und Schmerzen bei Zerrungen oder Verstauchungen im Knie zu lindern, kann ein Quarkwickel Erste Hilfe leisten. Dieser ist ganz schnell gemacht und ist eine …

Ähnliche Artikel

Ohrenschmalz entfernen durch eine Ohrspülung.
Sabine Asten
Wellness

Ohrenschmalz - Spülung mit Olivenöl vornehmen

Ohrenschmalz ist die häufigste Urache von Ohrenbeschwerden oder Entzündungen. So können Sie Zuhause eine Ohrenspülung durchführen um die Ohren zu reinigen.

So putzen Sie die Ohren eines Babys richtig.
Ina Seyfried
Baby

Ohren putzen beim Baby - so machen Sie es richtig

In jedem gesunden Ohr befindet sich Ohrenschmalz, auch bei Babys sollte das so sein. Benutzen Sie zum Putzen der Ohren aber nie Wattestäbchen, diese können großen Schaden anrichten.

Ärzte finden Ursachen für verstopfte Ohren.
Linda Benninghoff
Gesundheit

Ohr verstopft - was tun?

Ohrenschmalz, medizinisch Zerumen genannt, hat beim Menschen eine wichtige Funktion zu erfüllen. Mit ihm werden abgestorbene Zellen, kleine Fremdkörper, Staub und Schmutz aus …

Jucken im Ohr muss behandelt werden.
Miriam Zander
Gesundheit

Ohren jucken - was tun?

Juckende Ohren sind meist ein Zeichen dafür, dass man eine Pilzinfektion oder einen Krankheitserreger im Ohr hat. Sauberkeit ist zwar gut, übertriebene Sauberkeit wirkt sich …

Ohr verstopft? Eine Ohrspülung hilft.
Ina Seyfried
Gesundheit

Verstopftes Ohr - was kann ich dagegen tun?

Ein verstopftes Ohr wird meist darauf zurückgeführt, dass Ohrenschmalz den Gehörgang verstopft. Hier ist dann ein unangenehmes Gefühl im Ohr und oft auch eine Hörminderung die Folge.

Verwenden Sie keine Ohrstäbchen fürs Ohr.
Iris Gödecker
Gesundheit

Ohrspülung selber durchführen

Was tun bei Ohrenschmerzen oder verstopften Ohren? Hilft eine Ohrspülung dagegen? Ein Versuch ist meist sinnvoll. Sie sollten aber einiges dabei beachten.

Juckende Gehörgänge können viele Ursachen haben.
Ina Seyfried
Gesundheit

Juckende Gehörgänge - was tun?

Es leiden mehr Menschen unter juckenden Gehörgängen, als man denkt. Scheuen Sie sich nicht, einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt aufzusuchen, denn die Ursachen können sehr verschieden sein.

Ein Hörtest ist sinnvoll bei Ohrverstopfungen.
Iris Gödecker
Gesundheit

Ohrverstopfung - das kann helfen

Eine Ohrverstopfung ist mehr als unangenehm. Besonders, wenn noch Ohrenschmerzen dazu kommen. Wie kann es zu einer Ohrverstopfung kommen und was können Sie dagegen tun?

Haben Sie Probleme mit Ihren Ohren, sollten Sie zum Doktor.
Iris Gödecker
Gesundheit

Ohren durchspülen - Wissenswertes

Wie geht es Ihren Ohren? Möchten Sie diese gerne einmal durchspülen, weil Sie der Meinung sind, dass sie es nötig haben? Tun Sie dies am besten nicht. Es kann sonst passieren, …

Schon gesehen?

Ohren zu bei Erkältung - was tun?
Susanna Baumer
Gesundheit

Ohren zu bei Erkältung - was tun?

Wenn die Ohren in Zusammenhang mit einer Erkältung zu sind, so liegt das an der Verschleimung im Hasl-Nasen-Ohren-Trakt. Gegen diese Verschleimung muss man etwas tun.

Ohrreinigung beim Hund - so wird´s gemacht
Alexandra Muders
Gesundheit

Ohrreinigung beim Hund - so wird's gemacht

Einige Hunde, besonders Hunde mit Schlappohren, neigen oft zu einer Ansammlung von Ohrenschmalz. Entfernt man dieses Ohrenschmalz nicht, so kann es zu einer Entzündung des …

Das könnte sie auch interessieren

Nicht jeder Bürostuhl ist rückenschonend und für jeden geeignet.
Sandra Borchert
Gesundheit

Rückenschonender Bürostuhl - so sitzen Sie gesund

Wollen Sie die Schmerzen bei den Bandscheibe auch reduzieren? Da immer mehr Arbeitsplätze sitzende Tätigkeiten beinhalten, sind Rückenprobleme oft vorprogrammiert. Ein …

Mit einem Herzschrittmacher werden Herzprobleme therapiert.
Caroline Schröder
Gesundheit

Herzschrittmacher - alles über den Batteriewechsel

Ein Batteriewechsel ist bei einem Herzschrittmacher in regelmäßigen Abständen notwendig. Er erfordert eine Operation. Heutzutage sind diese OPs Routine und somit kein Grund zur Sorge.

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?
Fanni Schmidt
Gesundheit

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?

Ohrenschmerzen gehören für viele Menschen mit zu den unangenehmsten Schmerzen, vor allem, da sie besonders nachts Beschwerden bereiten und kaum nachlassen. Einige bewährte …

Bei Kopfläusen hilft Weidenrindenshampoo.
Susanna Baumer
Gesundheit

Wie entstehen Kopfläuse? - So beugen Sie vor

Kopfläuse entstehen aus den Nissen, leben, so wie ihr Name schon sagt auf der Kopfhaut und ernähren sich von Blut. Kopfläuse haben nichts, auch wenn man es meint, mit Hygiene zu tun.