Alle Kategorien
Suche

Normative Ethik - das philosophische Begriffsfeld erklärt

Der Großbereich der Philosophie handelt, neben etwa der Logik oder Wahrheit, auch die Ethik als einzelnen Unterpunkt ab. Doch was ist dabei eigentlich unter etwa einer normativen Variante dieser zu verstehen?

Die Erklärung ethischer Handlungen obliegt zumeist der Philosophie.
Die Erklärung ethischer Handlungen obliegt zumeist der Philosophie.

Definition der Normativen Ethik

  • Die Normative Ethik, als ein Teilbereich der Ethik und darüber hinaus der Philosophie, behandelt Regeln und Zustände, die auf einen Zukunftsbezug deuten.
  • Dies geht auch aus dem Wort selbst heraus, da Normen der Philosophie solche Regeln sein können, die beispielsweise das menschliche Zusammenleben regeln oder auf ungeschriebene Gesetze, etwa Menschenwürde und Achtung, hindeuten können.
  • Dabei wird ein gegenwärtiger Zustand, der als Not- oder Defizitzustand bezeichnet werden kann, im Vergleich zu einem besseren sowie in der Zukunft befindlichen Zustand betrachtet.
  • Hieraus leiten sich schließlich Handlungsoptionen für die Mitglieder einer Gesellschaft ab, die dann als ethische Regeln gelten sollten oder können, um die gegenwärtige Not zu beseitigen.
  • Grundlage dafür, gerade auch ein Verständnis gegenüber unvorteilhaftem Verhalten (etwa der altruistischen Hilfe gegenüber eines anderen), ist jedoch die Bildung der Beteiligten.

Die Abgrenzung zu anderen Teilbereichen

  • Normative Ethik grenzt sich zunächst von der deskriptiven Variante dieser ab. Diese meint nämlich nur ein beschreibendes Modell, ohne direkten praktischen Bezug.
  • Auch ein Unterschied der deskriptiven ethischen Erfassung ist, dass in der Regel ein Jetzt-Zustand erfasst und beschrieben werden soll. Dies ist normalerweise wertneutral, da es sich hier um einen rein empirischen Prozess handelt.
  • Für beide Formen, normative und deskriptive Ethik, gilt indes die Metaethik als Grundlage. Diese beschäftigt sich mit der Natur von Moralvorstellungen und versucht dabei, die Denk- und Sprachprozesse hinter den vorgegebenen Werten zu ergründen.
  • Zuletzt kann beispielsweise noch die angewandte Ethik als Unterpunkt der normativen Variante gelten, die Werte für eigene Teilbereiche entwickelt und anwendet. Dies muss jedoch nicht zwangsläufig unterschieden werden.
Teilen: