Alle ThemenSuche
powered by

Nießnutzrecht am Haus - so gehen Sie richtig damit um

Ein Nießnutzrecht an einem Haus gewährt dem Berechtigten die Befugnis, das Grundstück in Besitz zu nehmen und sämtliche Nutzungen daraus zu ziehen. Seine Ausgestaltung richtet sich nach der jeweiligen Situation. Wenn Sie sich ein solches Recht bestellen lassen möchten, sollten Sie dessen Eigenheiten kennen.

Weiterlesen

Haus verkaufen und es dennoch nutzen.
Haus verkaufen und es dennoch nutzen. © Thommy_Weiss / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Notarielle Beurkundung

Ein Nießnutzrecht an einem Haus heißt in der Sprache des Gesetzes richtigerweise Nießbrauch oder Nießbrauchsrecht. Es ist in §§ 1030 ff Bürgerliches Gesetzbuch geregelt.

Mit einem Nießnutzrecht wirtschaftliche Ziele verfolgen

  • Das Nießnutzrecht oder richtigerweise der Nießbrauch ist ein klassisches Instrument der Gestaltung von rechtsgeschäftlichen oder erbrechtlichen Rechtsverhältnissen.
  • Sie finden ein solches Nießnutzrecht als Regelung der vorweggenommenen Erbfolge, zur Sicherung der Altersversorgung oder der Unternehmenskontinuität, aber auch zur Verlagerung von Einkünften mit dem Ziel Einkommenssteuern zu sparen.
  • Mit der Einräumung eines solchen Nießnutzrechts haben Sie als Berechtigter das Recht, ein Grundstück oder ein Haus in Besitz zu nehmen und sämtliche Nutzungen daraus zu ziehen. Sie dürfen das Haus bewohnen, es vermieten, verpachten oder selbst bewirtschaften.

Übertragen Sie Ihr Haus auf Ihre Kinder

  • So können Sie beispielsweise Ihr Mietshaus bereits zu Ihren Lebzeiten an Ihre Kinder übertragen und damit erhebliche Schenkungs- und Erbschaftssteuern einsparen, sich aber gleichzeitig für Ihren Lebensunterhalt die Mieteinnahmen sichern.
  • Achten Sie darauf, dass Sie den Inhalt Ihres Nießnutzrechts detailliert und schriftlich mit dem Immobilieneigentümer vereinbaren. Vermeiden Sie durch eine klare Regelung eventuelle Unstimmigkeiten in der Nutzung.
  • Ein Nießnutzrecht können Sie nicht auf eine andere Person übertragen, wohl aber es ihr zur Ausübung überlassen.
  • Beachten Sie, dass ein solches Nießnutzrecht mit dem vereinbarten Zeitablauf oder durch Ihr Ableben erlischt.

Eintragung im Grundbuch unabdingbar

  • Um ein solches Nießnutzrecht zu bestellen, müssen Sie sich mit dem Eigentümer der Immobilie einigen und das Recht zu Ihrer Sicherheit nach Möglichkeit im Grundbuch eintragen lassen. Zur Eintragung genügt die einseitige förmliche Eintragungsbewilligung des Immobilieneigentümers, die dieser bei einem Notar beurkunden muss.
  • Nach dem Gesetz sind Sie als Nießbraucher gegenüber dem Eigentümer verpflichtet, das Haus ordnungsgemäß zu bewirtschaften und den gewöhnlichen Erhaltungsaufwand zu tragen. Kosten für Ausbesserungen und Erneuerung obliegen Ihnen aber nur insoweit, als diese zur gewöhnlichen Unterhaltung des Grundstücks erforderlich sind, es sei denn, Sie treffen mit dem Immobilieneigentümer eine andere Vereinbarung.
  • Regelmäßig tragen Sie die auf dem Grundstück ruhenden wiederkehrenden öffentlichen Lasten, also Grundsteuer, Kanalgebühren, Müllabfuhr sowie die Gebäudeversicherungsprämien.

Niesbraucheinkünfte sind steuerpflichtig

  • Beachten Sie, dass Sie im Fall der Vermietung des Grundstücks Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung beziehen und diese einkommensteuerpflichtig sind.
  • Bei einem Vermächtnisnießbrauch erhalten Sie das Nießnutzrecht durch ein Testament oder einen Erbvertrag zugewendet. Der Erbe ist verpflichtet, Ihnen das Nießnutzrecht einzuräumen.

Spezieller Fall des Wohnrechts

  • Vielfach wird ein Nießnutzrecht an einem Haus auch speziell durch ein Wohnrecht eingeräumt, für das die gleichen Grundsätze gelten. Bei einem Wohnrecht geht es weniger darum, die wirtschaftlichen Nutzungen aus einem Haus zu ziehen, als vielmehr darum, das Haus auch nach dem Verkauf an einen Dritten weiterhin selbst zu bewohnen.
  • Auch hier ist wichtig, dass dieses Recht im Grundbuch eingetragen wird, damit es im Streitfall nicht zu beanstanden ist.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Grunderwerbsteuer absetzen - Tipps zum Steuernsparen
Thomas Detlef Bär
Finanzen

Grunderwerbsteuer absetzen - Tipps zum Steuernsparen

Wer eine Immobilie (Haus, Wohnung oder Grundstück) erwirbt, bezahlt eine Grunderwerbsteuer zwischen 3,5 und 5 Prozent. Die Grunderwerbsteuer ist in einzelnen Bundesländern …

Geld reinigen  - so machen Sie es richtig
Nadine Ehlert
Freizeit

Geld reinigen - so machen Sie es richtig

Für 'normale' Menschen spielt es keine Rolle, aber manche Sammler haben Ihre Münzen lieber glänzend. So reinigen Sie Ihr Geld richtig.

Bahncard kündigen - so geht´s
Matthias Glötzner
Finanzen

Bahncard kündigen - so geht's

Die BahnCard wird nur noch als Abonnement vertrieben. Wie man das Abonnement aber kündigen kann, ist auf der Website der Deutschen Bahn nur schwer in Erfahrung zu bringen.

Ähnliche Artikel

Wissenswertes rund um den Verkauf eines Hauses
Oliver Schoch
Finanzen

Verkauf eines Hauses - das sollten Sie wissen

Wenn Sie den Verkauf Ihres Hauses anstreben, dann gibt es in dem Zusammenhang eine ganze Reihe von Dingen zu beachten. Das gilt sowohl für den Zeitraum vor der möglichen …

Haus streichen: welche Farbe? - Entscheidungshilfe
Günter Schulz
Wohnen

Haus streichen: welche Farbe? - Entscheidungshilfe

Streichen Sie Ihr Haus neu, ist es gar so einfach, zu entscheiden, welche Farbe Sie dafür nehmen sollen. Sie haben die Qual der Wahl und müssen dabei immer bedenken, dass eine …

Haus zeichnen mit einem Programm - so geht's online
Viktor Peters
Internet

Haus zeichnen mit einem Programm - so geht's online

Das Zeichnen eines Hauses wird oft mit einem Programm verbunden, welches erst installiert werden muss. Einfacher geht dies wohl online, wo der dafür benötigte Dienst sogar …

Kinder bekommen Ihr Haus umgeschrieben.
Christoph Weber
Finanzen

Haus umschreiben - so geht's

Wann geben Sie Ihr Haus weiter? Wenn Ihre Kinder alt genug sind, um auf eigenen Beinen zu stehen, möchten Sie oft Ihr Haus umschreiben und an Ihre Kinder weitergeben.

Freies Wohnrecht erlaubt entgeltfreies Wohnen.
Britta Jones
Wohnen

Freies Wohnrecht erhalten - Anleitung

Freies Wohnrecht erhalten, bedeutet, jemand lässt Sie in seinem Eigentum unentgeltlich wohnen. Sie haben dann ein Wohnrecht. Erfahren Sie mehr über die Vorteile und Nachteile …

Lassen Sie Ihr Wohnrecht immer an erster Stelle ins Grundbuch eintragen.
Thomas Detlef Bär
Immobilien

Hausverkauf mit Wohnrecht

Wenn ältere Eigentümer einen Hausverkauf oder eine anderweitige Eigentumsübertragung (Eltern auf Kinder) anstreben, besteht der Wunsch häufig, sich ein Wohnrecht für die …

Schon gesehen?

Nebenkostenrechner fürs Haus - so geht's online
Jürgen Hemminger
Finanzen

Nebenkostenrechner fürs Haus - so geht's online

Sowohl Mieter als auch Hausbesitzer wissen, dass sie jeweils Nebenkosten zu bezahlen haben. Allerdings wäre es für viele, vielleicht auch für Sie, wichtig, wenn man sich diese …

Annuitätendarlehen mit Excel berechnen - so geht´s
Christian Himbert
Computer

Annuitätendarlehen mit Excel berechnen - so geht's

Zur Finanzierung einer Wohnimmobilie gibt es viele Finanzierungsmodelle. Ein gängiges und sehr beliebtes Modell ist das Annuitätendarlehen. Dieses zeichnet sich dadurch aus, …

Das könnte sie auch interessieren

Umsatzsteuervoranmeldung mit ELSTER - so geht's
Steffi Gesser
Finanzen

Umsatzsteuervoranmeldung mit ELSTER - so geht's

Umsatzsteuervoranmeldungen müssen von Unternehmen abgegeben werden, um die angefallene Umsatzsteuer an das Finanzamt zu melden und diese abzuführen. Dies kann je nach Vorgabe …

Mehr als nur eine Kreditkarte - die schwarze American-Express-Karte
Matthias Glötzner
Finanzen

Wie bekomme ich eine schwarze American-Express-Karte?

Sie ist eine der elitärsten und prestigeträchtigsten Kreditkarten überhaupt und beinhaltet exklusive Services: die schwarze American Express-Karte, auch „Centurion Card“ …

Sie brauchen lediglich Ihre Kontoauszüge für die Bestätigung Ihres Bankkontos bei PayPal.
Mahmud Kamal
Internet

PayPal - Bankkonto bestätigen

Sie haben Sich bei PayPal angemeldet und Sie wissen nicht wie Sie Ihr Bankkonto bei PayPal bestätigen? Dies ist einfacher als Sie denken!