Alle Kategorien
Suche

Neue Fahrradkette - so tauschen Sie Ihre Kette aus

Bremsblöcke und Mäntel sollten am Fahrrad regelmäßig ausgetauscht werden, aber sollten auch Fahrradketten ausgetauscht werden? Die Antwort ist: ja. Wenn Sie eine neue Fahrradkette einbauen möchten, müssen Sie aber ein paar Kleinigkeiten beachten.

Auch Ihre Fahrradkette sollten Sie regelmäßig wechseln.
Auch Ihre Fahrradkette sollten Sie regelmäßig wechseln.

Was Sie benötigen:

  • Fahrradkette
  • Schraubenschlüssel
  • Kettennieter
  • Öl/Fett

Warum Sie Ihre Fahrradkette regelmäßig austauschen sollten

  • Ihre Fahrradkette sollten Sie genau wie Bremsblöcke und Mäntel ab und zu wechseln. Leider weiß man oft nicht, wann es Zeit für eine neue Kette wird, da es sich optisch nicht so leicht feststellen lässt, wie z. B. bei Bremsen und Mänteln.
  • Es wird in jedem Fall Zeit für einen Wechsel, wenn die Kette schon Rost angesetzt hat. Aber Sie sollten nicht nur einen Austausch der Fahrradkette vornehmen, um ein Reißen zu verhindern. Eine Faustregel besagt, dass Sie alle 1500 km die Kette wechseln sollen, damit Kettenblätter und Ritzel nicht zu sehr abgenutzt werden.

Die neue Kette einbauen

Um eine neue Fahrradkette einzubauen, brauchen Sie Schraubenschlüssel und einen Kettennieter. Bei dem Kettennieter sollten Sie ein Qualitätsprodukt nehmen, da diese leichter zu handhaben sind.

  1. Zunächst müssen Sie das Hinterrad etwas lösen. Damit das Fahrrad stabil steht, drehen Sie es um und stellen Sie es auf Sattel und Lenker. Für das Lösen benötigen Sie den Schraubenschlüssel. Sobald das Hinterrad etwas lose ist, können Sie es leicht anheben und etwas nach vorne schieben, damit die Spannung von der Fahrradkette genommen wird.
  2. Wenn die Kette nicht mehr unter Spannung steht, können Sie diese einfach vom Ritzel und anschließend vom Kettenblatt heben.
  3. Nun nehmen Sie die neue Kette und positionieren diese auf Ritzel und Kettenblatt. Anschließend bringen Sie das Hinterrad wieder in die richtige Position. Warten Sie allerdings noch mit dem Festschrauben. Schauen Sie erst, ob die Kette auch richtig gespannt ist.
  4. Probieren Sie alle möglichen Gangpositionen durch. Stimmt die Spannung, schrauben Sie das Hinterrad fest und probieren Sie erneut alle Gänge durch. Diesmal am besten durch das Kurbeln der Pedale und das Durchschalten aller Gänge. So simulieren Sie das Fahren und stellen schnell fest, ob es irgendwo hakt.
  5. Zum Schluss muss die Kette noch gut gefettet werden.

Sollte die Kette zu lang sein, müssen Sie diese noch etwas kürzen.

Teilen: