Alle Kategorien
Suche

Nach der Krampfader-OP - darauf sollten Sie achten

Haben Sie sich erfolgreich einer Krampfader-OP unterzogen, sollten Sie hinterher auf einige Dinge achten, damit keine Komplikationen auftreten. Bei Blutungen oder anhaltenden Schmerzen, sollten Sie immer einen Arzt informieren.

Endlich werden Sie Ihre Krampfadern los.
Endlich werden Sie Ihre Krampfadern los.

Es ist sehr wichtig, dass Sie vor, aber auch nach einer Krampfader-OP immer einige Dinge beachten. Damit keine Komplikationen auftreten und die Wunden gut verheilen können, sollten Sie sich immer an die Anweisungen der Ärzte halten. Kommt Ihnen irgendetwas komisch vor oder haben Sie Beschwerden, sollten Sie immer einen Arzt um Rat fragen. Lieber einmal mehr als einmal zu wenig.

Verhaltensweise nach einer Krampfader-OP

  • Da diese Art von Operation meist unter Vollnarkose vollzogen wird, sollten Sie auch hier die Regeln der Anästhesisten befolgen. Sollten Fieber, Erbrechen, Schüttelfrost, starke Schmerzen oder Atemprobleme auftreten, sollte immer ein Arzt verständigt werden.
  • Da auch ambulante Krampfaderoperationen unter Narkose durchgeführt werden, sollte Sie unbedingt jemand begleiten und sicher nach Hause bringen. Sie sollten mindestens 24 Stunden weder Auto fahren noch alleine draußen herumlaufen.
  • Vermeiden Sie den Genuss von Alkohol und das bedienen vom Maschinen. Ihr Arzt wird Ihnen hier auch eine Arbeitsbefreiung ausstellen, bis Sie wieder voll einsatzfähig sind. Müssen Sie Medikamente einnehmen, muss dies mit einem Arzt abgeklärt werden.

So behandeln Sie Ihre Beine richtig

  • Der angelegte Verband nach einer Krampfader-OP, sollte nur von einem Arzt entfernt werden. Meist haben Sie einen Tag nach der Operation einen Termin bei Ihrem Arzt, wo der Verband dann abgenommen wird. Bis dahin sollte er aber an Ihrem Bein bleiben.
  • Sie werden sich vor der Entfernung der Krampfadern bestimmt Stützstrümpfe besorgt haben, die Sie von Ihrem Arzt verordnet bekommen haben. Diese müssen Sie nach der Verbandentnahme tragen. Ihr Arzt wird Ihnen genau erklären, wie lange diese getragen werden müssen. Auch wenn die ersten Anziehversuche Sie bestimmt zur Verzweiflung bringen, nach einigen Versuchen werden Sie darin Profi sein. Kompressionstrümpfe haben einen hohen medizinischen Nutzen und tragen dazu bei, dass Ihre Beine gut verheilen und gesund bleiben.
  • Bereits nach der Operation, wenn Sie sich dazu in der Lage fühlen, dürfen Sie spazieren gehen. Sie können natürlich keine schnellen Schritte machen, aber es trägt zur Heilung nach einer Krampader-OP bei. Fragen Sie, ob Sie jemand begleitet, so fühlen Sie sich vielleicht sicherer.
  • Vermeiden Sie langes stehen und sitzen, sowie das Übereinanderschlagen der Beine. Frauen sitzen ja gerne so, doch so tun Sie nichts Gutes für Ihre Beine. Lagern Sie so oft Sie, können Ihre Beine hoch, ein Kissen kann hier gute Dienste leisten.
  • Solange die Wunde nicht verheilt ist, sollten Sie nicht baden, in die Sauna oder auf die Sonnenbank gehen. Kurzes, nicht zu heißes Duschen ist aber erlaubt.
  • Ihr behandelnder Arzt wird Ihnen Kontrolltermine geben, um zu sehen, wie gut die Operation verlaufen ist. Nehmen Sie diese, auch im eigenen Interesse, unbedingt wahr.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.