Was Sie benötigen:
  • evtl. einen Arzt aufsuchen
  • eine Vitamin-B-Komplex-Kur
  • Eisen (optional)

Eingerissene Mundwinkel sind sehr schmerzhaft. Bei Männern kommt häufig noch der Bartwuchs bis in die Mundwinkel hinzu. Die Barthaare piksen dann noch zusätzlich unangenehm in den Mundwinkeln. Kleine Verletzungen in den Mundwinkeln durch zu trockene Haut können eine der Ursachen für die eingerissenen Mundwinkel sein. Es kommt zu Spannungen und Brennen beispielsweise beim Genuss von saueren Speisen oder beim Zähneputzen in Berührung mit der Zahnpasta oder auch nur Speichel.

Wodurch werden Ihre Mundwinkel verletzt?

  • Unsere Lippen sind gegenüber Veräderungen der Umwelt ehr empfindlich. So können bereits ungewohnte Veränderungen der Lufttemperatur oder der Luftfeuchtigkeit zu eingerissenen Mundwinkeln führen. Ist es von der Außentemperatur zu heiß oder zu kalt, reißen die Mundwinkel schnell ein.
  • Oder Sie lecken vielleicht permanent an den Mundwinkeln oder Kauen auf den Lippen, so reißt ebenfalls die Haut in den Mundwinkeln ein.
  • Weiter Übeltäter sind Pilzinfektionen, beispielsweise Soor oder Hefepilze, bakterielle Infektionen, beispielsweise durch Staphylokokken oder Streptokokken oder Virusinfektionen beispielsweise durch Herpes Labialis, also Lippenherpes.
  • Auch verschiedene Stoffwechselerkrankungen führen oft zu eingerissenen, schlecht heilenden Mundwinkeln. Hier kommt gerne der Diabetes mellitus infrage.
  • Schwangere haben durch die Hormonumstellung  auch häufig eingerissene Mundwinkel, des Weiteren kommen noch verschiedene Allergien (Lippenstift) oder Vitaminmangel (häufig Vitamin B2) oder Hauterkrankungen wie eine Neurodermitis infrage, die spröde Lippen und damit auch eingerissene Mundwinkel verursachen.
  • Zuerst sollten die Ursachen Ihrer eingerissenen Mundwinkel über einen Arzt abgeklärt werden. Vielleicht wird sogar ein Abstrich notwendig, wenn der Verdacht auf eine Pilz- oder bakterielle Infektion vorliegt.

Mittel gegen eingerissene Ecken an den Lippen

Da es so viele verschieden Ursachen für eingerissene Mundwinkel gibt, muss auch die Behandlung individuell sein.

  • Bei Allergien, auf Kosmetik oder Lippenstift, empfiehlt es sich, dass Sie diese Allergieauslöser zu meiden.
  • Bei einem Vitaminmangel schadet es nicht, wenn Sie vermehrt Vitamin B2 und Eisenpräparate zu sich zu nehmen.
  • Liegt eine bakterielle Infektion vor, hilft Ihnen nur eine antibiotische Salbe, bei einer Virusinfektion hilft Ihnen lediglich ein antivirales Mittel und bei einer Pilzinfektion hilft nur ein Antimykotikum.
  • Vermeiden Sie häufiges Befeuchten Ihrer Lippen mit der Zunge, reiben Sie sich nicht am Mund, kratzen Sie sich nicht an den Mundwinkeln und öffnen Sie nicht ständig Ihren Mund zu weit, weil Sie merken, dass da etwas nicht in Ordnung ist.
  • Halten Sie Ihre Mundwinkel möglichst trocken, aber etwas Lippenbalsam fettet die Haut und macht sie geschmeidig.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.