Alle Kategorien
Suche

Mops - Informationen zur Haltung und Pflege der Hunderasse

Der Mops ist ein kleiner Hund, der in der Regel nicht viele Forderungen stellt. Dennoch sollten Sie die wichtigsten Informationen kennen, um dem Hund gerecht zu werden und ihn artgerecht halten zu können.

Der Mops ist ein liebenswerter Hund.
Der Mops ist ein liebenswerter Hund.

Was Sie benötigen:

  • spezielles Hundefutter
  • Auslauf
  • Schlafkorb
  • Tierarzt
  • Augenwasser
  • Babyöl

Der Mops stellt nicht viele Ansprüche an die Fellpflege, sollte dafür aber besonders gut genährt werden und viel Auslauf bekommen.

Grundlegende Informationen über den Mops

  • Der Mops gehört zu den Hunden mit kurzer Nase und benötigt deshalb hier, und auch an seinen Augen, eine ganz besondere Pflege. Zeitsparend ist dafür aber die Fellpflege, die keinen Aufwand kostet.
  • Zu den wichtigsten Informationen gehören die Fütterung und die ausreichende Bewegung für Ihren Vierbeiner. Der Hund ist zwar sehr bescheiden und nimmt auch mit einem Garten vorlieb, dennoch sollte das Tier ausreichend Bewegung bekommen.
  • Da der Vierbeiner relativ klein ist und sehr kurzes Fell hat, sollte das Tier einen schönen warmen und gepolsterten Hundekorb haben, in dem er schlafen und ruhen kann.

Die richtige Pflege für das Tier

  • Der Mops hat kurzes Fell, das sich sehr leicht pflegen lässt. Deswegen ist es auch nicht nötig, dass Sie das Tier regelmäßig baden. Bei der Fellpflege reicht es aus, wenn Sie den Hund einmal in der Woche mit einer weichen Hundebürste gründlich kämmen. Hat der Hund Schmutz im Fell, dann können Sie die Stellen ganz leicht mit einem feuchten Waschlappen wieder säubern.
  • Besonderen Wert sollte Sie allerdings auf das Futter legen, mit dem Sie Ihren Vierbeiner ernähren. Am besten geeignet sind Nassfutter und Trockenfutter. Verwenden Sie dabei spezielles Futter für kleine Hunderassen oder ein Futter, das speziell für den Mops und dessen Bedürfnisse hergestellt ist.
  • Da der Mops eine sehr kurze zurückliegende Nase und etwas hervorstehende Augen hat, achten Sie auch auf die Augenpflege. Mit einem Augenwasser können Sie einmal in der Woche die Augenpartien etwas reinigen.
  • Die Falten an seiner Nase pflegen Sie mit einem weichen Tuch, auf das Sie ein paar Tropfen Babyöl geben. Wenn Sie mit dem Tier überwiegend Waldwege gehen, dann achten Sie darauf, dass die Krallen nicht zu lang werden, und kürzen Sie diese bei Bedarf mit einer Krallenschere.

Auslauf und Haltung dieser Rasse

  • Genau wie jeder andere Hund braucht auch ein Mops seinen regelmäßigen Auslauf. Viele Informationen zum Thema Mangelbewegung und Übergewicht, bekommen Sie bei Ihrem Tierarzt. Damit Ihr Vierbeiner nicht zu dick wird, gehen Sie mindestens dreimal täglich für 15 bis 20 Minuten mit dem Hund spazieren.
  • Der Mops ist in der Regel gar nicht aggressiv und verträgt sich daher auch gut mit anderen Haustieren. Auch als Familienhund, wenn in Ihrem Haushalt Kinder leben, ist der Hund ein guter und liebevoller Begleiter.

Lassen Sie den Hund regelmäßig impfen und entwurmen, um das Tier gesundheitlich immer bestens zu schützen.

Teilen: