Alle Kategorien
Suche

Moderner Garten - so gestalten Sie einen Kiesgarten mit Gräsern

Ein moderner Garten muss nicht gleich aussehen wie mit dem Lineal gezeichnet. Ein Kiesgarten passt sehr gut in die Ansprüche von klaren Linien und dennoch natürlichem Eindruck. Versuchen Sie es mit dieser zeitgemäßen Variante des Steingartens.

Steine sind in ihrer Formenvielfalt ideal für die Gartengestaltung.
Steine sind in ihrer Formenvielfalt ideal für die Gartengestaltung.

Was Sie benötigen:

  • Gräsermix nach Geschmack
  • Kies
  • große Kieselsteine
  • Pflanzschale

Der sichtbare Garten vor dem Haus

Häuser werden selten direkt vorne an den Gehweg gebaut. Bei modernen Einfamilienhäusern oder Reihenhäusern ist zumeist ein kleiner Streifen Grundstück, der von der Straße bis zur Haustür führt. Dort wird nur selten ein Zaun gesetzt und der Bereich ist zu klein, um dort wirklich Nutzfläche anzulegen. Ein Klettergerüst passt kaum hinein, Kübelpflanzen drohen oftmals über Nacht zu verschwinden. Dort eignet sich besonders die Anlage eines Kiesgartens in moderner Optik.

  1. Bevor Sie Ihren Vorgarten umgraben, machen Sie sich einen maßstabsgetreuen Plan auf Millimeterpapier. Das hilft, sich einen Überblick zu verschaffen, was überhaupt räumlich in Ihrem Vorgarten möglich ist. Dies gilt natürlich ebenso für jeden anderen Abschnitt Ihres Gartens.
  2. Zeichnen Sie in den Plan ein, welche Flächen einfach aus Gründen der Zweckmäßigkeit verbaut werden. Dazu gehört vielleicht ein Abstellplatz für Fahrräder. Natürlich die Wege zur Haustür. Auch ein Ort für Mülltonnen kann zu berücksichtigen sein.
  3. Der Rest der Fläche steht Ihnen für Ihren Kiesgarten zur Verfügung. Teilen Sie die Fläche so auf, dass Sie entlang des Weges einen Streifen oder auch einige Flecken für Gräser aussparen.
  4. Entlang der Grundstücksgrenze zu einer oder auch beiden Seiten sollten Sie Pflanzungen vorsehen. Dort passen hochwachsende Gräser hin, die zugleich ein Sichtschutz sind.
  5. Ein moderner Garten zeichnet sich dadurch aus, dass er eher sparsam bepflanzt ist. Die Pflanzen haben so Raum, ihre Wirkung zu erzielen und werden nicht erdrückt. Größere Steine auf der Kiesfläche bilden pflegeleichte Highlights.

Moderner Gartenstil ohne Spielereien

  1. Haben Sie Ihren Plan fertig, machen Sie einen Besuch im Baumarkt und im Gartencenter. Sie werden feststellen, dass Kies noch lange nicht Kies ist. Auch Gräser gibt es in einer überraschenden Vielfalt.
  2. Entscheiden Sie sich für Kies, der Kontraste setzt. Dazu gehören heller Kies und auch dunkler Kies. Auf diese Weise können Sie Flächen absetzen.
  3. Die Menge sollte ausreichend sein, eine mindestens handbreite Schicht auf den Untergrund zu legen. So verhindern Sie Unkraut und können über durch Ihren Garten laufen, ohne sofort bis zur Erdschicht zu sinken.
  4. Ergänzen Sie den feineren Kies durch einige größere Steine. Diese sollten einen zentralen Platz in Ihrem Kiesgarten einnehmen. Granitsäulen sind sehr moderne und klare Formen, die auch in der Höhe den Garten gestalten.
  5. Bei den Gräsern sollten Sie sich für Gruppen entscheiden. Pflanzen Sie also nicht möglichst viele unterschiedliche Sorten an. Nehmen Sie stattdessen einige wenige Gräsersorten, die durch ihre schöne Form und Färbung überzeugen. Diese Gruppen wirken eindrucksvoller als ein wildes Durcheinander.
  6. Ein Kiesgarten mit Gräsern benötigt keine Blühpflanzen, um seine Wirkung zu erzielen. Sie können aber eine schlichte, große Schale oder einen niedrigen Pflanzkübel aufstellen. Diesen bepflanzen Sie je nach Jahreszeit. Mehr ist nicht nötig.

Geben Sie Ihrer Gartenanlage Zeit. Es dauert, bis die Gräser zu ihrer vollen Pracht gewachsen sind.

Teilen: