Alle Kategorien
Suche

Mittellange Frisuren mit Pony - Anregungen für Frauen 50 plus

Dass trendige und pfiffige Frisuren keine Frage des Alters mehr sind, ist in der mittlerweile sehr modebewussten Zeit nichts Neues. Dennoch möchten Frauen jenseits der 50 Frisuren tragen, die zum Typ passen und auch altersgerecht sind. Mittellange Haarschnitte mit Pony sind zeitlos, sehr facettenreich und je nach Schnitt nahezu für jede Frau tragbar.

Schönheit ist keine Frage des Alters.
Schönheit ist keine Frage des Alters. © Rainer_Sturm / Pixelio

Für Damen ab 50 gibt es eine Vielzahl möglicher schicker Frisuren für graue, aber auch gefärbte Haare. Unabhängig vom Alter spielen bei der Auswahl der Frisur natürlich die Beschaffenheit der Haare, der persönliche Geschmack und auch der beabsichtigte Stylingaufwand eine Rolle. 

Anregungen für mittellange Pony-Haarschnitte

Der Klassiker unter den mittellangen Frisuren ist der Bob. Diesen können Sie mit nahezu jeder Ponyvariante tragen.

  • Der klassische Bob zählt zu den beliebtesten Frisuren und ist zudem sehr wandelbar. Die Länge der Haare reicht vom Kinn bis kurz über die Schultern. Er eignet sich für glattes, dickes und auch feines Haar. Bei allen Haarstrukturen empfiehlt es sich, die Haare im Nacken etwas zu stufen, um eine Fülle am Hinterkopf zu erreichen.
  • Den Bob können Sie sehr trendig tragen, wenn Sie diesen im Nackenbereich kürzer und nach vorne hin länger verlaufen lassen. Passend dazu eignet sich ein etwas schräg geschnittener Pony, der an der längsten Seite bis kurz über die Augenbrauen verläuft.
  • Weiterhin können Sie zum schrägen Bob einen stumpf geschnittenen Pony tragen. Dieser sollte allerdings nicht zu füllig ins Gesicht fallen und auch an den Augenbrauen enden.
  • Sind Sie Brillenträgerin, sollten Sie bei der Wahl der Frisur diese berücksichtigen. Der Ponybereich sollte höchstens so lang sein, dass dieser am Brillenrand endet, da er sonst sehr schnell als störend empfunden werden kann.
  • Kräftige, volle Haare eignen sich sehr gut für einen fransigen Haarschnitt in Schulterlänge. Hierbei werden die Seitenpartien abgestuft. Dazu passt ein feiner, ebenfalls fransig geschnittener Pony.
  • Eine weitere Möglichkeit ist ein kurzer Bob. Dieser wird im Nackenbereich großzügig angestuft und verläuft auch nach vorne hin schräg. Er endet höchstens in Kinnhöhe. Zu diesem Schnitt passt ein Pony, der leicht angeschrägt ist. Die kürzere Seite lässt sich dabei entweder zum Gesicht hin frisieren oder aber füllig nach oben hin föhnen.

Tipps zum Stylen und Aufpeppen der Frisuren

  • Bei grauem oder weißem Haar, das Sie ungern komplett färben möchten, sich aber dennoch einen Eyecatcher wünschen, kommen für Sie Strähnen infrage. 
  • Mittlerweile gibt es friseurexklusive Produkte speziell für weißes Haar. Mit diesen Farben können Sie vor allem im Ponybereich mit ein oder zwei Strähnen viel Bewegung in Ihre Frisur bringen.
  • Sollten Sie Ihre Haar üblicherweise föhnen, eignen sich für mittellange Frisuren dicke Rundbürsten. Auch das Aufdrehen der Haare mit Heißwicklern ist eine gute Alternative, um viel Schwung und Fülle in das Haar zu bekommen.
  • Eine leichte Dauerwelle eignet sich für Sie, wenn Sie feinere Haare haben und sich eine mittellange Frisur mit viel Volumen und Stand wünschen. Hierbei sollten Sie allerdings bedenken, dass Sie das Haar anschließend immer mit dem Föhn oder Wicklern glätten müssen, denn auch bei einer leichten Dauerwelle werden die Haare lockig umgeformt.
Teilen: