Alle Kategorien
Suche

Minimal produzieren - so klappt der Musikstil

Wenn Sie Minimal produzieren und selbst Tracks wie Paul Kalkbrenner herstellen möchten, benötigen Sie vor allem viel Geduld und geeignetes Equipment. Ein Rechner, Audiosoftware und gute Boxen oder Kopfhörer sind Voraussetzung.

Minimal variiert sich in wiederholenden Mustern.
Minimal variiert sich in wiederholenden Mustern.

Was Sie benötigen:

  • PC oder Mac
  • Ableton Live

Minmal Techno produzieren - so können Sie vorgehen

Minimal Musik verzichtet auf eine üppige Instrumentierung.

  • Gerade im Elektronik-Bereich ist Minimal sehr verbreitet. Die Grooves werden im Minimal langsam aufgebaut, in dem sich einzelne Sounds dezent verändern und weitere hinzugefügt werden. Die monotone, repetitive Abfolge der einzelnen Soundereignisse sorgt für einen hypnotischen Effekt. Leichte Variationen der einzelnen Klangereignisse sorgen für ein Variation der rhythmischen Struktur.
  • Um eine klanglich hochwertige Soundqualität zu produzieren, spielt auch beim Minimal die Güte des Equipments eine Rolle. Gute Soundkarten, Einspielkeyboards, gute Kopfhörer sowie Boxen zum Probehören und ein leistungsfähiges Audioprogramm wie Fruity Loops oder Ableton Live gehören zur Mindestausrüstung.

So erstellen Sie eien Minimal-Beat mit Ableton

  1. Ziehen Sie einen Arpeggiator auf eine leere Midispur.
  2. Fügen Sie einen Chord hinzu, dem Sie den Wert „1“ geben.
  3. Spielen Sie nun ein paar Noten ein. Aktivieren Sie „Aufnahme“ und spielen Sie einige zufällige Noten (Random) ein. Die Noten können tatsächlich willkürlich sein, vermeiden Sie allerdings eher zu kurze Anschläge.
  4. Fügen Sie der Midispur ein Drum Rack hinzu. Statten Sie das Drum Rack mit einigen Percussions aus, beispielsweise 30 bis 40 verschiedene.
  5. Wählen Sie für die Drumracks in dem entsprechenden Reiter-Fenster unter dem Rack die Midi-Noten aus, die Sie zuvor eingespielt haben.
  6. Stellen Sie den Monitor unter Drum Rack auf den Modus „IN“.
  7. Stellen Sie den Arpeggiator, durch den die Abspielfolge der Midi-Noten veranlasst wird, auf Sechzehntel um.
  8. Spielen Sie nun eine ab und zeichnen einige Sekunden der Spur auf.
  9. Fügen Sie nun eine Bassdrum hinzu, die Sie neben das Drum Rack ziehen.
  10. Entfernen Sie die erste Midispur und loopen Sie einen Teil der aufgenommenen Sequenz. Sie können die ausgewählten Noten dieser Sequenz mit den Pfeiltasten hoch und runter bewegen und so die Noten zwischen den, zum Teil auch unbenutzten, Percussions Ihres Racks hin und her bewegen.
  11. Wenn Sie eine Auswahl getroffen haben, können Sie mit Rechtsklick auf Ihr Rack unter „Midi exportieren“ Ihre Komposition unter einem aussagekräftigen Namen speichern.
  12. Wenn Sie nun ein neues Set anlegen, können Sie bei aktivierter Library Ihre Komposition erneut verwenden, indem Sie diese in ein Rack einfügen und wieder mit den Instrumenten Ihre Wahl ausstatten. So können Sie einzelne Templates beim Produzieren neuer Tracks wieder verwenden.
Teilen: