Ein Album selbst aufnehmen

Sie machen also Musik in irgendeiner Form und möchten diese auf einem Album privat aufnehmen und verkaufen. Hier einige Anregungen:

  • Mieten Sie sich ein Tonstudio, kleinere Musikproduktionsfirmen bieten diese Möglichkeit an. Vergleichen Sie aber vorher die Preise, indem Sie sich telefonisch erkundigen oder per E-Mail-Angeboten einholen.
  • Wenn Sie eine Band haben, dann sollte die natürlich dabei sein.
  • Das Tonstudio vermietet Ihnen nicht nur das reine Studio, Sie können auch um Aufnahmeleitung bitten - allerdings wird diese Leistung extra berechnet. Doch möglich ist es.
  • Sollten Sie keine Band und Aufnahmeleute haben, sondern wie Elvis alleine zu Ihrem Instrument singen wollen, dann bitten Sie das Studio ebenfalls um entsprechende Leute für die Aufnahme und eventuell auch für das Mischen. 
  • Bezahlen müssen Sie diese Kosten für die Miete und die Aufnahme Ihres Albums privat und meistens auch direkt vor Ort. Schließlich sind Sie noch kein Geschäftspartner, deshalb verlangen die meisten Studios Barzahlung. Doch erkundigen Sie sich vorher.

Eine Musik-CD privat mischen und aufnehmen

  • Sie benötigen dafür auf jeden Fall ein kleines Mischpult und einen entsprechenden Schallraum, indem eine Musikaufnahme ohne Nebengeräusche möglich ist.
  • Teilweise kann das Mischen eines privaten Albums auch am Computer gelingen. Der Computer ist aber nur empfehlenswert, wenn Sie die Musik auch am PC komponiert haben. Dafür benötigen Sie entsprechende Programme, bei denen Sie die verschiedenen Stimmen der einzelnen Instrumente abmischen und arrangieren können.
  • Über ein externes, hochwertiges Mikrofon können Sie dann auch eine Singstimme aufnehmen. Können Sie gut singen, dann versuchen Sie ruhig - wie Michael Jackson - alle Stimmen ganz privat selbst einzusingen. Also auch die Backgroundsinger. 
  • Je besser Sie die Songs arrangieren, d. h. in den Instrumenten- und Singstimmen aufeinander abstimmen, umso professioneller wird Ihr Album werden.
  • Das Album schließlich auf CD zu brennen, ist dann keine Schwierigkeit mehr.
  • Verschenken Sie es, schicken Sie Ihr privates Album an Radiosender. 
  • Sie können es auch direkt an Ihre Lieblingsmoderatoren von Radiosendungen schicken. Dann senden Sie es mit dem Vermerk "persönlich" und schreiben Sie einen kurzen, knappen, netten Brief zur Erklärung dazu.
  • Informieren Sie sich aber vor solchen Aktionen über die GEMA-Gebühren. Denn: Jedes Mal, wenn Ihr privat bezahltes Album gespielt werden sollte, zahlt der Sender diese Gebühren. Sie erhalten Ihren Anteil aber nur, wenn Sie und Ihr Album dort entsprechend angemeldet und registriert sind. Erkundigen Sie sich - bevor Sie Ihr Album verschicken und verschenken oder sogar verkaufen.

Viel Erfolg!