Alle Kategorien
Suche

MDF lackieren auf Hochglanz - das müssen Sie beachten

Ob am Auto, im Haushalt oder sogar als Gehäuse von PCs - MDF-Platten erfreuen sich großer Beliebtheit. Aber richtig hübsch sind sie dabei eigentlich nicht - es sei denn, man nimmt sich vor, sie selbst zu gestalten und mit wenig Aufwand auf Hochglanz zu bringen. Wie auch Sie Ihre alten MDF-Platten auf Hochglanz lackieren können, erfahren Sie hier.

Lackierte MDF-Platten finden sich überall.
Lackierte MDF-Platten finden sich überall.

Was Sie benötigen:

  • MDF-Platten
  • Isolierung
  • Füllergrund
  • Schleifpapier, 180er/ 360er/ 400er/ 500er
  • Klarlack
  • Hochglanzlack
  • Leim

MDF durch Lackieren auf Hochglanz bringen

Generell erfolgt die Lackierung von MDF-Platten einem einfachen Schema. Wichtig ist dabei im Vorfeld vor allem, dass die Platte von guter Qualität ist.

  1. Überprüfen Sie daher genau, ob die Oberfläche unbeschädigt und ungeschliffen ist. Ist sie das nicht, so muss sie durch mehrmaliges Auftragen von Isolierung wieder abgedichtet werden, sodass Sie am Ende eine vollkommen glatte Oberfläche vor sich haben.
  2. Schließlich geht es daran, die Schnittkanten an der Platte wieder dicht zu bekommen. Schleifen Sie dafür mit einem 180er Schleifpapier an den Kanten entlang und achten Sie darauf, Kantenbrüche auszuschließen. Im nächsten Schritt tragen Sie eine Isolierung auf, die die exakt gleichen Eigenschaften haben sollte wie der Hochglanzlack, den Sie später verwenden wollen.
  3. Merken Sie sich zudem, dass ein gut belüfteter Raum dem Trocknen der Isolierung zuträglich ist, wobei der Trocknungsprozess mindestens auf 12 Stunden angelegt werden sollte.
  4. Nach dem Trocknen der Isolierung geht es wieder ans Schleifen. Hier sollten Sie aber wissen, dass es nicht Ihr Ziel sein sollte, die Isolierung abzuschleifen, statt dessen wollen Sie versuchen, sie zu glätten. Solche Stellen, die Sie versehentlich durchgeschliffen haben, müssen Sie später noch einmal behandeln. Wenn Sie die Platten schließlich abgestaubt haben, können Sie sie mit wasserfestem Leim so verleimen, wie Sie sie später haben wollen.
  5. Als nächster Punkt zur Hochglanzlackierung steht das Füllern an. Dabei tragen Sie den Füllgrund am besten mit einer Spritzpistole auf die Platten auf. Wichtig ist, dass der Füller auch passend zum Lack gewählt wird. Wenn Sie die gefüllerte Fläche schließlich wieder abschleifen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie extrem fein und trocken mit einer Körnung von etwa 360, 400 oder 500 schleifen.
  6. Wenn Sie nun zum tatsächlichen Lackieren übergehen, machen Sie das am besten mit einer Spritzpistole oder einer Sprühdose. Ist der Lack einmal getrocknet, können Sie darüber Klarlack geben und die MDF-Hochglanzlackierung ist abgeschlossen.
  7. Verwenden Sie bei der Lackierung statt rohen MDF-Platten eine Grundierfolie, fallen einige der genannten Schritte aus und Sie müssen logischerweise weder isolieren noch füllern, sodass ein einfaches Anschleifen der Folie mit einer Körnung von 120-180 und ein kurzes Grundieren und klarlackieren der Enden, an denen noch rohe MDF zu sehen ist, vollkommen ausreichen sollte.
  8. Anders als beim Rohprodukt wird folglich nur das Hirnende noch einmal zwischengeschliffen und ein zweites Mal grundiert, bevor Sie nach dem Austrocknen mit dem Lackieren weitermachen. Wollen Sie eine MDF mit Grundierfolie nicht auf Hochglanz, sondern lediglich im Mattlackbereich lackieren, reicht für 2-K-Purlack zudem das trockene Anschleifen mit mit einem 240er bis 320er völlig aus.
  9. Vorsichtig sollten Sie bei allen MDF-Lackierungen vor allem mit Wärme umgehen. Zwar geht man davon aus, dass MDF generell eine Hitzezufuhr von mehr als 100 Grad standhalten kann, weil es grundsätzlich ja kein einfaches Holz ist, sondern aus Holzfasern zusammengepresst wurde, dennoch werden Lufteinschlüsse aller Art bei der Lackierung durch das Leimen und Pressen am Ende womöglich Blasen werfen, welche schließlich unter dem Einfluss von extremer Hitze deutlich durchschlagen könnten.

Letztlich ist alles in allem nur von Rohprodukten abzuraten und die MDF-Platten mit Grundierfolie zu empfehlen. Die ersparen einem nämlich deutlich Zeit und das bedeutet wohl immer auch Nerven.

Teilen: