Alle Kategorien
Suche

MDF Platten beschichtet - die Bearbeitung gelingt so

Beschichtete MDF-Platten sind durch ihre Eigenschaften sehr vielfältig verwendbar. Bei der Verarbeitung sollten Sie einiges beachten, damit Sie am Ergebnis lange Freude haben.

So bearbeiten Sie Ihre MDF-Platten.
So bearbeiten Sie Ihre MDF-Platten.

Bei der Bearbeitung von beschichteten MDF-Platten gilt es, einige Dinge zu berücksichtigen, damit Sie ein optimales Ergebnis erzielen.

Das Sägen von MDF-Platten

  • Sie können MDF-Platten mit verschiedenen Sägen, wie Hand- oder Tischkreissägen und Stichsägen, bearbeiten. Verwenden Sie hierfür Hartmetall-Sägeblätter, da eventuelle Sandeinschlüsse bei normalen Sägeblättern dafür sorgen, dass diese sehr schnell stumpf werden.
  • Sägen Sie bei einer Schnittgeschwindigkeit von 40 - 80 m/min und einem Spanwinkel zwischen 8 und 10 Grad.
  • Wenn die Schnittkante fransig wird, sollten Sie Ihr Sägeblatt wechseln, da es wahrscheinlich stumpf ist.

Am besten ist es jedoch, wenn Sie Ihre benötigten Platten im Baumarkt fachgerecht zuschneiden lassen.

So gelingt das Bohren der beschichteten Platten

  • Sie können die Werkzeuge verwenden, die Sie auch für die Bearbeitung von Spanplatten oder Sperrholz einsetzen. Bitte verwenden Sie keine Metallbohrer.
  • In Kanten sollten Sie vorsichtig bohren, da beschichtete MDF-Platten dazu neigen, zu spreizen.
  • Bei der Verwendung von Forsner-Bohrern sollte der Anpressdruck hoch sein. Die Schnittkanten setzen sich leicht zu und die Späne können nicht mehr transportiert werden.

Schrauben in MDF-Platten

Bohren Sie die Stellen vor dem Schrauben grundsätzlich vor, wobei der Bohrdurchmesser dem Kerndurchmesser der verwendeten Schraube entsprechen sollte.

  • Wenn Sie in die Plattenfläche schrauben, sollte der Abstand zur Kante mindestens 20 mm betragen.
  • Beim Einbringen von Schrauben in die Kanten sollte die Schraube mindestens 70 mm von der Ecke entfernt sein und die Schrauben nicht dichter als 30 mm sitzen.
  • Bei der Verwendung von Dübeln sollten Sie diese zusätzliche einkleben.

So lackieren Sie MDF-Platten

  1. Grundsätzlich sollten beschichtete MDF-Platten vor dem Lackieren grundiert werden. Vor dieser Grundierung ist zudem ein Anschleifen mit einer Körnung von 150 bis 180 erforderlich. Schleifen Sie größere Flächen maschinell, die Kanten von Hand. Entfernen Sie zum Schluss alle Schleifstaubreste.
  2. Kanten lassen sich mit einem Pinsel grundieren - für die Flächen nutzen Sie eine Schaumstoffrolle. Die Grundierung tragen Sie mindestens zweimal auf und lassen sie vollständig durchtrocknen.
  3. Vor dem eigentlichen Lackieren muss die Platte nochmals mit einer Körnung von 230 bis 360 geschliffen werden. Die Lackschicht sollten Sie in zwei Schritten auftragen.
  4. Lassen Sie die erste Schicht komplett durchtrocknen und schleifen Sie sie dann noch einmal ab.

Optimale Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie für jeden Anstrich eine neue Rolle bzw. einen neuen Pinsel benutzen. Lassen Sie sich bei der Bearbeitung der MDF-Platten zudem ausreichend Zeit, damit Ihr Ergebnis Ihnen auch lange Freude bereitet.

Teilen: