Alle Kategorien
Suche

Maisstärke statt Gelatine verwenden - so gelingt ein leckerer veganer Pudding

Mit Maisstärke kann man leckere Desserts ohne Gelatine zaubern. Ob Orangen-Creme oder Mandel-Pudding - der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt, da ein Pudding mit Stärke schnell gemacht ist und gut gelingt, wenn man einige Kleinigkeiten dabei beachtet.

Leckere Desserts können Sie auch mit Maisstärke herstellen.
Leckere Desserts können Sie auch mit Maisstärke herstellen.

Was Sie benötigen:

  • 30-45 g Maisstärke
  • 500 ml Flüssigkeit (z. B. Orangensaft, Mandelmilch)
  • Zucker nach Geschmack
  • Topf
  • Schneebesen
  • Tasse zum Anrühren

Die Zutaten reichen als Dessert für 2-3 Personen, je nachdem, wie üppig der Nachtisch aus Maisstärke ausfallen soll.

So nutzen Sie Maisstärke für ein Dessert

  1. Füllen Sie ca. 5 EL der Flüssigkeit (Orangensaft, Mandelmilch o.ä.) in die Tasse zum Anrühren. Die restliche Flüssigkeit kommt in den Topf.
  2. Fügen Sie der Flüssigkeit im Topf Zucker nach Geschmack zu.
  3. Setzen Sie den Topf auf und bringen die Flüssigkeit zum Kochen.
  4. Füllen Sie die Maisstärke in die Tasse. Wenn Sie einen weicheren Pudding bevorzugen, nehmen Sie 30 g Maisstärke, für einen festeren Pudding bis zu 45 g. Verrühren Sie die Stärke gut mit der Flüssigkeit. Hierzu eignet sich ein Schneebesen am besten.
  5. Die meisten Menschen konsumieren Bier bevorzugt als Genussgetränk nach Feierabend, in …

  6. Wenn die Flüssigkeit kocht, ziehen Sie den Topf von der Platte und gießen die angerührte Maisstärke unter ständigem Rühren hinein. Rühren Sie danach noch eine Weile weiter. Sollte der Pudding jetzt schon fest werden, ist er fertig.
  7. Ist er noch gar nicht angedickt, stellen Sie den Topf erneut auf die heiße Platte und bringen die Flüssigkeit unter ständigem Rühren zum Kochen. Wenn Sie nicht ausreichend rühren, kann es passieren, dass der Pudding am Topfboden anbrennt oder klumpig wird. Nach kurzer Zeit wird der Pudding dicklich. Nun ziehen Sie den Topf wieder herunter. Der Pudding aus Maisstärke ist jetzt fertig.
  8. Füllen Sie einen festeren Pudding in Schälchen und lassen ihn auskühlen. Anschließend können Sie ihn stürzen und schön dekorieren. Wenn Sie eine cremigere Konsistenz wünschen und auch keine Haut auf dem Pudding mögen, rühren Sie immer mal wieder um, während der Pudding abkühlt. So kann keine Haut entstehen, und Sie bekommen ein schönes cremiges Dessert.
Teilen: