Alle Kategorien
Suche

Mäuse fangen leicht gemacht

Immer wieder sind die kleinen Nager eine Plage. Mäuse gibt es überall, und sobald man sie im Haus entdeckt, sollte man sie auch umgehend bekämpfen. Entfernt man sie nicht gleich, dann hat man bald eine große Mäusefamilie im Haus, denn sie vermehren sich innerhalb kurzer Zeit. Doch Mäuse zu fangen, das ist nicht jedermanns Sache, und so sucht man oft nach der richtigen Methode.

Mausefallen gibt es in jedem Baumarkt.
Mausefallen gibt es in jedem Baumarkt.

Was Sie benötigen:

  • Mausefalle
  • Köder
  • Maus

Mäuse mit der Mausefalle fangen

Damit man die Plagegeister möglichst schnell loswird, sollte man sich umgehend eine Mausefalle besorgen. Mausefallen gibt es in jedem Baumarkt. Natürlich darf auch ein Köder nicht fehlen, denn die Maus soll ja in die Falle gelockt werden. Als Köder eignet sich vieles, denn Mäuse fressen alles gern. So kann man etwas Käse oder Wurst oder auch etwas Brot in die Falle legen.

    Die klassischen Falle zum Mäuse fangen

    Die klassische Mausefalle ist die Schlagfalle. An einem kleinen Metallstift wird der Köder befestigt, und die Mausefalle wird gespannt. Berührt die Maus den Köder, dann drückt sie gleichzeitig mit ihrem Gewicht ein Holzbrettchen herunter, und der Mechanismus wird ausgelöst. Die gespannte Feder zieht sich zusammen, und ein Metallbügel klappt um und bricht der Maus das Genick.

      Mäuse fangen mit der Lebendfalle

      • Manch einer möchte zwar die Mäuse loswerden, doch er möchte die Tiere nicht umbringen. In diesem Fall kann man zum Fangen der Mäuse auch eine Lebendfalle benutzen.
      • Diese Fallen kann man ebenfalls in jedem Baumarkt kaufen. Die Lebendfalle gibt es in unterschiedlichen Arten. Man bekommt diese Fallen in runder oder in rechteckiger Form. Sie sehen aus wie ein kleiner Käfig. Die runden Fallen sind wie ein Metallkäfig, haben ein bis zwei Eingänge und auf der Unterseite eine Holzplatte mit einer Schiebetür.
      • Die Eingänge sind so konzipiert, dass die Maus zwar in den Käfig hinein kann, aber nicht mehr hinaus. So kann man die gefangene Maus hinaustragen und die Schiebetür unterhalb des Käfigs öffnen. Nun ist die Maus wieder frei.
      • Eine andere Art der Lebendfalle ist die Rechteckfalle mit der Falltür. Hier wird der Köder an einem Metallstift befestigt. Sobald die Maus den Köder berührt, wird ein Mechanismus ausgelöst, und die Falltür schnappt zu. Auch hier überlebt die Maus das Ganze unbeschadet.
      Teilen: