Was Sie benötigen:
  • Wasser
  • Spülmittel
  • Madenvernichter

So werden Sie Maden los

  1. Wenn Sie Maden in Ihrem Mülleimer gefunden haben, sollten Sie als erstes den Müll aus der Wohnung bringen!
  2. Dann müssen Sie den Mülleimer gründlich reinigen, damit sich keine Larven darin verstecken können. Am besten waschen Sie ihn mit heißem Wasser und Spülmittel aus.

So beugen Sie Ungeziefer im Mülleimer vor

  • Falls Sie öfter Probleme mit Maden haben, können Sie sich in der Drogerie oder im Supermarkt "Madenstopp" kaufen! Die kleine Dose können Sie an die Innenseite Ihres Mülleimerdeckels kleben! Normalerweise wird sich danach keine Made mehr in Ihren Hausmüll verirren.
  • Weniger chemisch ist ein altes Hausmittel: Ein paar Tropfen Teebaumöl im Mülleimer sollen die Maden fern halten!
  • Die wirksamste Methode um das Ungeziefer fernzuhalten ist Vorbeugung. Bringen Sie Ihren Haushaltsmüll regelmäßig raus! Am besten jeden Tag! Im Sommer, bei warmen Temperaturen, sollten Sie besonders darauf achten, dass Sie keine Fleischabfälle im Küchenmüll haben. Denn das Ungeziefer liebt warme Temperaturen und Fleisch.
  • Bevor Sie in den Urlaub fahren, sollten Sie immer Ihre Abfälle entsorgen! Denn je länger Müll - besonders Biomüll - steht, desto mehr Ungeziefer kann sich vermehren!
  • Wenn Sie Draußen in der Biotonne Maden haben, gibt es ein einfaches Hausmittel: Geben Sie eine etwa 2 cm dicke Kalkschicht in die Biotonne! Dann hat der Ekel ein Ende!