Alle Kategorien
Suche

Luftlinienentfernungen - so berechnen Sie die Erdkrümmung mit ein

Luftlinienentfernungen sind nicht gerade. Wenn Sie von Luftlinienentfernungen sprechen, müssen Sie auch gleichzeitig wissen, dass zu dem Ergebnis der einfachen Luftlinienentfernung auch noch die Länge der Erdkrümmung berücksichtigt werden muss.

Die Erdkrümmung ist messbar.
Die Erdkrümmung ist messbar.

Wie Sie Luftlinienentfernungen erklären

  • Bereits im Jahre 600 vor Christus wurde erstmals erwähnt, dass die Erde die Form einer Kugel hat. Dennoch dauerte es bis zum Jahre 1933, dass die Erdkrümmung durch die Bilder des Ballonfahrers Alexander Dahl wissenschaftlich nachgewiesen werden konnte. Somit waren die früheren Messungen von Luftlinienentfernungen alle hinfällig geworden, da diese Entfernungen einfach nicht mehr richtig waren.
  • Wissenschaftler gaben für die Berechnung der Erdkrümmung und der daraus resultierenden Luftlinienentfernungen zwei unterschiedliche Möglichkeiten der Erdmessungen heraus. Für die einzelnen Berechnungen der Entfernungen wird der wissenschaftliche Radius der Erde mit 6371 Metern angegeben. Um nun die Krümmungen zu messen, müssen Sie folgende Formel aufstellen: Y = L² / 2*6371000, wobei L für die Entfernung und Y für die Abweichung steht.

Die Erdkrümmung ist zu berücksichtigen

  • Bei einer glatten Erdoberfläche müssen Sie die Tangentialebene berücksichtigen. Um dies als Beispiel darzustellen, stellen Sie zwei Personen in einem Abstand von 10.000 Metern auf. Damit sich diese beiden Personen auf Augenhöhe begegnen können, muss die erste Person auf dem Nullpunkt stehen, während die andere Person in 7,90 m Höhe stehen muss. Da bei einer Entfernung von 10.000 Meter die Mitte oder der Nullpunkt bei 5000 Meter liegt, müssten beide Personen sich in einer Höhe von 3,95 Metern hinstellen.
  • Die Abweichung der Luftlinienentfernung liegt bei 100 Meter bereits bei 0,8 Millimeter, während sie bei 1000 Meter bereits 79 mm beträgt. Die Korrektur der Luftlinienentfernungen ist bereits auf kurze Distanz notwendig und muss berücksichtigt werden. Die zweite Formel mit Berücksichtigung der Tangentialebene lautet: Y = (L² + R²)`½ - R, wobei R für den Erdradius, L die Entfernung sowie Y für die Erniedrigung der Tangentialebene steht.
  • Zur Anschauung noch ein weiteres Beispiel: Wenn ein Flugzeug, bei gleichbleibender Höhe von 1 Meter, 10.000 Meter weit fliegen würde, so würden die Luftlinienentfernungen 10.000 Meter plus 7,90 Meter betragen.
Teilen: