Alle Kategorien
Suche

Lilie als Symbol

Ihre naturgegebenen Eigenschaften machen die Lilie nicht nur zu einer wunderschönen Pflanze, auch ist die Blume in der Tat etwas Besonderes. Als Unterart der Zwiebelgewächse besitzt sie beispielsweise die Fähigkeit, sich aus eigenem Antrieb heraus jederzeit zu regenerieren und fortzupflanzen. Kein Wunder, dass die Blume mit ihrem unvergleichlichen Aussehen und ihren unverwechselbaren Fähigkeiten einen derart hohen Symbolwert besitzt.

Die Lilie regeneriert sich selbst - sie ist "unsterblich".
Die Lilie regeneriert sich selbst - sie ist "unsterblich".

Die Lilie in der Mythologie

  • Vor allem die weiße Lilie tritt als Symbol in einer Vielzahl von Mythologien auf der ganzen Welt auf, wobei abhängig von der gegebenen Kultur immer andere Symbolnuancen der Blume betont werden. Ihr grundlegender Zeichencharakter aber ist beinahe überall der gleiche: So symbolisiert das Zwiebelgewächs vor allem Jungfräulichkeit, Erlöstheit und Unantastbarkeit.
  • Jene Interpretation der Pflanze lässt sich wohl am deutlichsten an der christlichen Mythologie nachvollziehen. So hält der Erzengel Gabriel während der Verkündigung eine weiße Lilie in Händen, was die Interpretation derselben als Zeichen der Erlösung erlaubte. Auf Basis jenes Bildes setzte sich die Lilie während des Mittelalters nun als übergeordnetes Symbol für die Jungfrau Maria durch, deren Jungfräulichkeit, Reinheit und Unantastbarkeit ihre Erlösung begünstigte.
  • Später erweiterte die Blume ihren Symbolcharakter auf die Zeichenhaftigkeit für Christus selbst, die Symbolik der Erlösung fand so in der christlichen Mythologie besondere Verstärkung, wobei auch die Wiedergeburt schließlich mit der Blume verknüpft wurde. Die Drei- beziehungsweise Sechsblättrigkeit der Blume machte sie für den christlichen Glauben ferner bezüglich der Dreifaltigkeit von Gott, Jesus und dem Heiligen Geiste relevant.
  • Das wiederum trifft nicht allein auf die christliche Mythologie zu. Auch die Ägypter und Griechen assoziierten mit der Blume Wiedergeburt und Unsterblichkeit. So besagt die griechische Mythologie, dass die Muttermilch der unsterblichen Göttin Hera überall dort, wo sie sich über die Erde ergoss, Lilien erblühen ließ. Daran anknüpfend kann die Lilie in vielerlei Kulturen höchstes menschliches Bewusstsein symbolisieren, was wiederum auf die Erlösung zurückführt.
  • Für die Ägypter spielt nun neben der Wiedergeburt eine weitere Interpretation eine bedeutende Rolle. So wird das Zwiebelgewächs hier vordergründig wegen seiner speziellen Wuchsart auch als Symbol für gottesgleiche Anmut betrachtet. Ähnliches lässt sich anhand der römischen Mythologie nachvollziehen, wenn Venus die anmutigsten Mädchen auf Erden in Lilien verwandelt. Gemäß dessen besagt zudem die chinesische Mythologie, dass überall dort Lilien erblühten, wo besonders anmutige Frauen ihre Füße aufsetzten.
  • Bis heute haben sich beinahe alle genannten Zeichenkomponenten erhalten. So schenkt man zur Hochzeit Lilien, um Reinheit auszudrücken, man schickt sie zur Geburt, um einem Kind für die Zukunft unantastbare Stärke, Anmut und Schönheit zu wünschen, und man trägt sie an Gräber, um Erlösung und Wiedergeburt zu begünstigen.

Der Symbolcharakter der Farbe

  • Nicht alle Lilien assoziiert man mit den obigen Bedeutungen. Die Lilie als Symbolik der Erlösung, Reinheit, Wiedergeburt, Bewusstwerdung und anmutigen Schönheit setzt grundsätzlich eine weiße Färbung wie insbesondere die von Madonnenlilien voraus. Rote, gelbe und schwarze Lilien werden mit wieder anderen Zeichenbedeutungen assoziiert.
  • Die Farbe Rot steht an sich vor allem für Erregtheit und Tätigkeit. Geht man nun nach der mythologischen Bedeutung der weißen Lilie, so kann die rote Lilie jedoch genauso für eine Sünde stehen, die Reinheit, Anmut und Erlösung gefährdet. Ähnliches gilt für die schwarze Lilie, wobei jene ferner als Symbol für den Tod und die schwarze Magie verwendet wird.
  • Gelb wiederum wird in den meisten Kulturen der Welt mit Neid assoziiert. Im Zusammenhang mit den beschriebenen Symboliken der Lilie kann die gelbe Färbung nun statt auf die Anmut der weißen auf eine aufkeimende Eitelkeit und Geltungssucht hindeuten.
  • Zuletzt sei angemerkt, dass Blumen an sich in den Mythologien der Welt eine besondere Bedeutung tragen. So symbolisieren sie meist die Eigenschaften der Seele. Alle hier aufgeführten Zeicheninterpretationen sind nun in jenem Sinne also vor allem vor dem Hintergrund der Seele selbst zu betrachten.
Teilen: