Alle Kategorien
Suche

Leimringe an Obstbäumen anbringen

Um Insektenbefall an Ihren Obstbäumen zu verhindern, bringen Sie ab September Leimringe an den Bäumen an, auf denen die Schädlinge kleben bleiben.

Schützen Sie Ihre Obstbäume mit Leimringen vor Insekten.
Schützen Sie Ihre Obstbäume mit Leimringen vor Insekten.

Allgemeine Informationen zu Leimringen

Frostspanner, Apfel-Gespinstmotten, Blattläuse und Ameisen gehören zu den typischen Obstbaumschädlingen, die die Früchte des Baumes ungenießbar machen. Diese Schädlinge bekämpfen Sie, indem Sie einen giftfreien und umweltfreundlichen Leimring am Stamm des Baums anbringen. 

Die Frostspanner-Weibchen, die von September bis in den Dezember an den Stämmen der Obstbäume hochkriechen, leben am Erdboden. Die Weibchen kriechen in die Baumkrone, um ihre befruchteten Eier in der Rinde abzulegen. Diese schlüpfen und verpuppen im Frühjahr.

Bemerkbar macht sich ein Befall durch Gespinste zwischen Knospen und Blättern, die dem Schutz vor Fressfeinden dient. Die Raupen fressen die Blätter und Knospen des Baumes und richten einen großen Schaden an, da der Baum anschließend keine Früchte trägt.

Die beste Maßnahme, um dem vorzubeugen, ist daher Leimringe anzubringen. Dabei handelt es sich um etwa zehn Zentimeter breite Streifen aus Papier oder Kunststoff, die mit Leim bestrichen sind. Dieser Leim jedoch nicht aus, sodass sich die Schädlinge darin verfangen.

Auch Raupenleim kann man anstelle der Leimringe auf den Baumstamm pinseln. Lassen Sie sich diesbezüglich in einem Fachgeschäft beraten.

Der richtige Zeitpunkt zum Anbringen

Legen Sie bereits im September die gekauften Leimringe an die Baumstämme an. Achten Sie darauf, dass der Leimring den Stamm fest umschließt. Sofern die Rinde größere Unebenheiten aufweist, sollten Sie die Lücken mit Papier unterfüttern, damit die Insekten den Leimring nicht unterwandern. Auch angrenzende Baumpfähle müssen mit einem Ring versehen werden, damit dieser Umweg nicht genutzt werden kann.

So bringen Sie die Leimringe richtig an

  • Legen Sie Ihren Leimring, mit einer Mindestbreite von acht Zentimetern, eng am Stamm Ihres Obstbaums an.
  • Befestigen Sie den Leimring zusätzlich mit einem Bindedraht.
  • Unterfüttern Sie Unebenheiten und Lücken mit Pergamentpapier.
  • Bei starkem Befall überzeugen Sie Ihre Nachbarn, ebenfalls Leimringe an seinen Obstbäumen anzubringen.

Nachsorge der Leimringe

Kontrollieren Sie Ihre Leimringe regelmäßig. Schon einige verwehte Blätter, die dort im Herbst hängen bleiben, ermöglichen den Weibchen ein gefahrloses Überwandern.

Im Januar entfernen Sie die Leimringe und entsorgen diese in der Mülltonne. Dies ist wichtig, da die Weibchen manchmal ihre Eier dort abgelegen. Spätestens im Frühling müssen die Leimringe entfernt sein, damit nützliche Insekten am Baum hochkriechen, wie zum Beispiel Marienkäfer oder Florfliegen.

Beim Entfernen der Leimringe tragen Sie Handschuhe, damit der Klebstoff nicht an Ihren Händen haften bleibt.

Teilen: