Alle Kategorien
Suche

Lederpflege beim Sofa - so geht's mit Hausmitteln

Sie haben sich ein neues Ledersofa gegönnt? Noch sieht die Couch aus wie neu. Das kann sich jedoch schnell ändern, wenn Sie das Leder nicht gut pflegen. Ein Kaffeefleck hier, ein Schokokrümmel dort - Ihr neues Sofa muss in den nächsten Jahren wahrscheinlich viel mitmachen. Gute Lederpflege ist normalerweise sehr teuer. Doch es gibt ein paar Hausmittel, die Ihnen den Kauf des teuren Mittels ersparen und Ihr Sofa trotzdem lange wie neu aussehen lassen!

Mit Hausmitteln das Ledersofa kinderleicht pflegen!
Mit Hausmitteln das Ledersofa kinderleicht pflegen!

Was Sie benötigen:

  • Bodylotion
  • Niveacreme
  • Milch
  • Glycerinseife
  • Sattelseife
  • Tücher

So gelingt die Lederpflege

  • Ein günstiges und doch sehr wirksames Mittel ist Bodylotion. Kaufen Sie im Drogeriemarkt eine unpafümierte Lotion. Zuhause geben Sie die Creme auf ein weiches Tuch und tragen sie mit kreisenden Bewegungen ohne Druck auf Ihr Sofa auf. Das Leder glänzt danach wie neu und Sie haben sich die teure Lederpflege gespart. 
  • Einige Sofabesitzer schwören auch auf Nivea-Creme! Sie wird genauso benutzt wie die Bodylotion und soll das Leder wunderbar geschmeidig machen.
  • Ob gelb, ob rot, ob blau: Wenn Sie Ihr farbiges Ledersofa auffrischen wollen, dann benutzen Sie Milch! Geben Sie Milch auf einen Lappen und tragen Sie sie auf das Sofa auf. Danach können Sie mit einem Tuch nachpolieren.
  • Eine weitere günstige Lederpflege ist Glycerinseife. Die Seife können Sie ganz normal im Supermarkt oder Drogeriemarkt kaufen! Auch hier heißt es: Mit einem Lappen auf das Sofa auftragen! So enfernen Sie ganz leicht Flecken auf dem Sofa und schaden dem Leder nicht!
  • Auch Sattelseife ist für Ihr Sofa wunderbar geeignet. Sie enfernt alle Flecken und schont das gute Leder! Sattelseife können Sie im Reitsportgeschäft kaufen. Auch diese Seife geben Sie am besten auf ein weiches Tuch und tupfen vorsichtig den Fleck heraus. Um das ganze Sofa zu reinigen, reiben Sie die Seife mit einem Lappen auf das Leder. Danach können Sie sie mit einem trockenen Tuch enfernen und das Leder nachpolieren.
Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos