Alle Kategorien
Suche

LED-Deckenbeleuchtung im Bad montieren

LED-Beleuchtungen nehmen immer schneller Einzug in die Wohnräume. Schon lange sind LEDs nicht mehr kalt und ungemütlich, wenn auch immer noch vergleichsweise teuer. Die überaus guten Eigenschaften machen die LEDs aber zum Leuchtmittel der Zukunft. Gerade bei Deckenbeleuchtungen in feuchten Räumen spielen sie ihre Stärken aus.

LEDs sind im Bad besonders geeignet.
LEDs sind im Bad besonders geeignet.

Was Sie benötigen:

  • Befestigungsmaterial
  • Bohrmaschine
  • Lüsterklemmen

LED-Deckenbeleuchtung im Badezimmer

  • Deckenbeleuchtungen waren bisher ein immer gerne übersehener Faktor in der Beleuchtungsgestaltung der eigenen vier Wände. Im Zuge der Energiereformen drängen aber auch hier LEDs als Leuchtmittel immer stärker in den Fokus. Sie können Deckenbeleuchtungen für Ihr Bad besonders gut mit LEDs ausstatten, da die Eigenschaften der LEDs hier gegenüber der Glühbirne, aber auch gegenüber der Energiesparlampe, deutliche Vorteile besitzen.
  • LEDs erzeugen nahezu keine Abwärme, besitzen eine Lebensdauer, die noch einmal 8-10x länger ist als die der meisten Energiesparlampen, und haben eine nochmals gesenkte Leistungsaufnahme. Damit sind Sie prädestiniert für den Einsatz in schwer zugänglichen Beleuchtungen aber auch in Bereichen, in denen keine zu große Abwärme entstehen darf.
  • Im Badezimmer kann eine Deckenbeleuchtung mit LEDs auch ruhig direkt über der Dusche montiert werden, vorausgesetzt, die Anschlüsse der LED-Leuchtmittel und die Leitungsanschlüsse sind ausreichend gegen Feuchtigkeit geschützt. Dem Leuchtmittel selbst (der LED) macht die große Feuchtigkeit nichts aus.

Die Deckenleuchte montieren

  1. Beim Montieren der LED-Deckenbeleuchtung stellen Sie sicher, dass die Sicherung für das Badezimmer herausgenommen wurde. Nur dann können Sie absolut gefahrlos an den Leitungen arbeiten.
  2. Zeichnen Sie zuerst mithilfe der Deckenleuchten-Halterung die Bohrlöcher für die Beleuchtung an. Bohren Sie diese jetzt mit einem passenden Bohrer aus und setzten Sie entsprechend passende Dübel ein.
  3. Jetzt können Sie die Deckenlampe montieren. Sie sollten jedoch noch vorher die Stromleitungen anschließen, so haben Sie mehr Bewegungsfreiheit. Die Leitungen sind meist farblich codiert und mit den Buchstaben L (Leiter, braun), N (Nicht-Leiter, blau) und GND (Schutzleiter, grün-gelb) versehen. Diese müssen lediglich an ihre Pendants angeklemmt werden.
  4. Montieren Sie die Lampe nun vollständig und schalten Sie die Sicherung wieder ein. Sie haben jetzt erfolgreich Ihre LED-Deckenbeleuchtung montiert.
Teilen: