Alle Kategorien
Suche

Deckenleuchten im Bad richtig anbringen

Das Anbringen von Deckenleuchten im Bad erfolgt nicht anders als in anderen Wohnräumen, Sie sollten lediglich vorher genauer überlegen, was für eine Form von Deckenbeleuchtung Sie haben möchten bzw. ob Sie sie überhaupt benötigen - denn anders als im Schlafzimmer oder in Wohnräumen geht es hier nicht um eine gemütliche Wohnatmosphäre, sondern tatsächlich um Licht im ursprünglichsten Sinn des Wortes - um Helligkeit.

Ob das die passende Badbeleuchtung ist?
Ob das die passende Badbeleuchtung ist?

Im Bad muss es vor allem eines sein: hell. Schminken, rasieren, frisieren - all dies benötigt ordentlich Licht. Deshalb ist die typische Badezimmerleuchte auch keine, die Gemütlichkeit verströmt, sondern eine, die gezielt Helligkeit verbreitet.

Deckenleuchten oder nicht - das ist hier die Frage

  • Am funktionellsten im Bad sind eindeutig Lampen, die ihr Licht gezielt auf wichtige Bereiche lenken - nämlich vor den Spiegel, damit Sie sich gut sehen können beim Schminken, beim Rasieren und beim Frisieren. Das kann heißen, dass Sie sich entweder für Strahler oberhalb oder/und seitlich Ihres Badspiegels entscheiden oder aber mit Spots arbeiten, die gezielt in solche wichtigen Bereiche gerichtet werden können.
  • Solche Spots können Sie selbstverständlich auch in Form einer Deckenbeleuchtung anbringen - als eingebaute Deckenspots oder als Strahlerbalken beispielsweise, deren einzelne Strahler Sie gezielt ausrichten können. Das bedeutet: Deckenleuchten ja, aber in spezieller Form, denn eine Hängelampe oder ein Kristallleuchter würden den speziellen Anforderungen an ein helles Schmink-und Rasierlicht wohl nicht wirklich entsprechen.
  • Oben genannte Hänge- oder Pendelleuchten sollten Sie übrigens ohnehin - und nicht nur wegen fehlender Funktionalität - nicht im Bad einsetzen, denn sie entsprechen kaum den Anforderungen an Deckenleuchten in Feuchträumen. Anders sieht es aus mit direkt an der Raumdecke angebrachten Deckenleuchten, die feuchtraum-geeignet sind, vielleicht aus getöntem Glas bestehen und eine allgemeine, mittel-helle Raumausleuchtung bewirken.
  • Denn nicht immer braucht man ja die volle Helligkeit - beim Duschen oder im entspannenden Schaumbad zum Beispiel ist ein warmes Licht ausreichend und wünschenswert. Wenn Sie also auf Deckenleuchten nicht völlig verzichten wollen, aber eben keine Spots oder Strahler dafür haben möchten, dann kombinieren Sie einfach im Bad mehrere Beleuchtungsarten.

Welche Lampen fürs Bad - Feuchtraumschutz

  • Feuchtraumgeeignete Deckenleuchten sind vorwiegend Leuchten, die ohne Pendel direkt an der Decke angebracht werden müssen bzw. Einbauspots, die Sie in abgehängte Decken einbauen können. Beachten müssen Sie die Schutzart der jeweiligen Deckenleuchten - und die ist abhängig vom genauen Ort, an dem Sie sie anbringen wollen.
  • Wenn Sie eine Deckenleuchte relativ zentral im Raum und in einigem Abstand zu Ihrer Dusche anbringen wollen, dann genügt eine niedrigere Schutzart als bei einer Lampe, die direkt über der Dusche hängen bzw. eingebaut werden soll. Bei der Einstufung in Schutzklassen geht es um den Schutz in Bezug auf das Eindringen von Fremdkörpern (erste Ziffer der Schutzklasse) und das Eindringen von Feuchtigkeit (zweite Ziffer).

Montage der geeigneten Deckenleuchten fürs Bad

  • Wenn Sie also eine für Ihre Bedürfnisse passende und geeignete Deckenleuchte gefunden haben, dann gehen Sie bei der Montage vor wie bei jeder anderen Deckenleuchte.
  • Normalerweise wird der Ausgang des Stromkabels - wenn denn Deckenleuchten vorgesehen sind - ohnehin relativ mittig an Ihrer Badezimmerdecke sein. Bringen Sie also die Fassung direkt daneben an. Achten Sie auf passende Dübel für Ihre Decke, bei Altbauten müssen Sie ggf. Hohlraum- oder Spreizdübel verwenden. Schrauben Sie die Fassung an die Decke. Denken Sie beim Einklemmen der Strom führenden Kabel daran vorher die Sicherung zu entfernen! Nach dem Eindrehen der entsprechenden Glühlampe setzen Sie den Leuchtenkörper auf, meist ist dieser so gestaltet, dass er durch eine leichte Drehung fest einrastet. 
  • Der Anbau einer Strahlerschiene erfolgt genauso - das Unterteil wird an der Decke verschraubt, dann die Kabel eingefädelt und -geklemmt und dann das Oberteil mit den Strahlern darauf gesetzt. Richten Sie abschließend die einzelnen Strahler so aus, wie Sie das Licht in Ihrem Bad benötigen.
  • Der Einbau von versenkten Deckenspots soll hier lediglich am Rande erwähnt werden, weil er einige vorherige spezielle andere Arbeiten wie das Einziehen einer Zwischendecke erfordert und den Rahmen des Themas "Deckenleuchten im Bad anbringen" sprengen würde.
Teilen: